Sie sind nicht angemeldet.

franki100000

unregistriert

1

Sonntag, 30. November 2014, 17:43

Reifendruck-Kontrollsystem

Elektronische Reifendruck-kontrollsysteme sind seit dem 1.November 2014 für neue Pkw und manche Wohnmobile Pflicht. Welche Modelle sind betroffen, und was bringen diese Systeme eigentlich? http://www.promobil.de/aktuell/news-serv…he-6580023.html ____________________________________________________________________________________________________________________________________________

Eva

Fortgeschrittener

  • »Eva« ist weiblich

Beiträge: 378

Wohnort: Trumau

  • Nachricht senden

2

Montag, 1. Dezember 2014, 08:43

Servus!

Das Reifendrucksystem Tyre-Moni hat sich schon sehr bewährt. Man sieht z.B. die Abweichung zum Soll-Druck sehr genau und kann dadurch einschätzen ob es eventuell ein Problem geben kann, angeblich noch frühzeitig genug laut Auskunft eines Wohnmobilbesitzers um rechtzeitig noch die Geschwindigkeit zu reduzieren, er hatte sich einen Nagel eingefahren und hätte ohne dem System den schleichenden Luftverlust nicht bemerkt. Man sollte auf jeden Fall bei diesen System Stahlventile haben (wahrscheinlich wegen der Übertragung), bzw. liefert Tyre-Moni auch seine eigenen Stahlventile mit, so man noch keine hat. Bei den meisten Womobesitzer mit Reifendrucksystem habe ich nur Positives gehört, der einzige Nachteil vieleicht welcher aufgeworfen wurde ist der häufige Batterientausch. Habe aber bisher trotzdem noch nicht auf dieses System umgerüstet, da es ja beim "Luftprüfen" immer abmontiert werden muß, ist aber aus sicherheitstechnischer Überlegung auf jeden Fall einen Kauf wert.

LG Helmut
"Reisen = Entdecken, dass alle unrecht haben mit dem, was sie über andere Länder denken. "

womofan

Fortgeschrittener

  • »womofan« ist männlich

Beiträge: 338

Wohnort: nahe Regensburg

  • Nachricht senden

3

Montag, 1. Dezember 2014, 12:14

Hallo Helmut,

wenn Du dereinst Dir mal TM zulegen wirst,
brauchst Du die Luft nie mehr zu prüfen
denn dann siehst Du die Werte des TM kontinuierlich während der Fahrt.
Deshalb braucht man auch die Sensoren nicht mehr abzuschrauben.
Ebenso, allerdings auf Knopdruck, auch die Reifentemperatur.
Ich hatte TM schon auf dem Vorgäger WOMO und habe es jetzt wieder
und niemals mehr die Luft geprüft. :)
Servus
Peter
---------------------------------------------------------
"Honeste vivere, neminem laedere, suum cuique tribuere."
Aufrichtig leben,
niemandem schaden,
jedem das Seinige zukommen lassen.
Ulpianus

Eva

Fortgeschrittener

  • »Eva« ist weiblich

Beiträge: 378

Wohnort: Trumau

  • Nachricht senden

4

Montag, 1. Dezember 2014, 16:41

Servus!

Tut mir Leid, falsch geschrieben von mir, also nicht zur Prüfung sondern zur Ergänzung auf den richtigen Luftdruck müßte ich diese TM extra abschrauben.

LG Helmut
"Reisen = Entdecken, dass alle unrecht haben mit dem, was sie über andere Länder denken. "

vmguzzi

Profi

  • »vmguzzi« ist männlich

Beiträge: 682

Wohnort: Bayern nähe Chiemsee + Burgenland

  • Nachricht senden

5

Montag, 1. Dezember 2014, 17:49

Für alle seit dem 1. November 2014 neu zugelassenen Pkw ist ein EU-konformes Reifendruck-Kontrollsystem (RDKS) zwingend nötig. Einen Teil der Wohnmobile betrifft diese Vorschrift auch.

Was passiert mit den vielen WoMos die auf Halde stehen?, Sulzemoos-Freistaat und nicht nur dort, die werden erst nächstes Jahr verkauft und angemeldet, sind aber sicher mitte 2014 hergestellt wenn nicht früher.
Ich hatte so einen Sensor bei meinen Reifenhändler in der Hand. Bei den neuen Autos ist der in die Felge eingebaut ( wobei es auch andere einfachere Systeme gibt, über ABS), will man seine Winterreifen montieren, müssen diese auch mit Sensoren bestückt werden und danach mit dem Empfänger synchronisiert werden, ( ein Senso ca. 40-60.- Euro) und das darf nur der Reifenhändler machen, der dafür eine Kurs machen muss und so wird in Zukunft das Wechseln der Reifen jedesmal etwas teurer. Nach dem Winter die Sommerreifen drauf und neu synchronisieren.
So mein Reifenhändler, ob er das alle sumsonst macht? ;)
»vmguzzi« hat folgende Datei angehängt:

womofan

Fortgeschrittener

  • »womofan« ist männlich

Beiträge: 338

Wohnort: nahe Regensburg

  • Nachricht senden

6

Montag, 1. Dezember 2014, 18:43

Wenn ich es recht verstanden habe, gilt die Vorschrift nur für Reisemobile, die nach dem 01.11.2014 zugelassen wurden/werden.
Und dann auch nur für Reisemobile bis 3,5 t, = PKWs, darüber nicht.
Somit müssen die Hersteller/Händler notfalls nachrüsten, wenn nicht eh schon vorhanden.

www.auto-motor-und-sport.de/news/reifend…ht-8481282.html
Servus
Peter
---------------------------------------------------------
"Honeste vivere, neminem laedere, suum cuique tribuere."
Aufrichtig leben,
niemandem schaden,
jedem das Seinige zukommen lassen.
Ulpianus

womofan

Fortgeschrittener

  • »womofan« ist männlich

Beiträge: 338

Wohnort: nahe Regensburg

  • Nachricht senden

7

Montag, 1. Dezember 2014, 18:49

Servus!

Tut mir Leid, falsch geschrieben von mir, also nicht zur Prüfung sondern zur Ergänzung auf den richtigen Luftdruck müßte ich diese TM extra abschrauben.

LG Helmut
Hallo Helmut,

da wirst Du nicht drum herum kommen, wenn Du heil und gesund wieder nach Hause kommen möchtest.
Ich habe festgestellt, das der Luftdruck in 4 Monaten Standzeit zwischen o,5 - 1,0 bar nachgelassen hat.
Da wir vor dem einwintern immer um 1,0 bar den Druck erhöht haben bzw erhöhen,
war das nie ein Problem.
Zum Reifenhändler gefahren, wieder den optimalen Druck eingestellt und gut wars/ist es.
Servus
Peter
---------------------------------------------------------
"Honeste vivere, neminem laedere, suum cuique tribuere."
Aufrichtig leben,
niemandem schaden,
jedem das Seinige zukommen lassen.
Ulpianus