Sie sind nicht angemeldet.

womofan

Fortgeschrittener

  • »womofan« ist männlich
  • »womofan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 334

Wohnort: nahe Regensburg

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 4. April 2018, 09:35

Wohnmobilschlösser von Wohnmobilen und Ihre Sicherheit

Wie sicher sind die serienmäßig verbauten Schlösser an Wohnmobilen ?
Aber seht selbst:
Link
Da lobe ich mir doch die bewährte Kette von der Oelmühle im Fahrerhaus
und im Aufbau mein Abusschloss, es wurde im Video nicht erwähnt.
Im Prinzip bleibt zumindest mir die Hoffnung,
die Hoffnung dass der Einbrecher an meinem WOMO
vorbei geht wenn er meine beiden "Sicherungen" sieht,
denn eine Sicherheit kann es hier nicht geben.
Geht er nicht über die Türen weil die vermeintlich gesichert sind,
dann geht er eben über die Fenster.
Mit meinen beiden Sicherungsmaßnahmen habe ich wenigstens etwas unternommen,
um dem Einbrecher die "Arbeit" zumindest zu erschweren.
Servus
Peter
---------------------------------------------------------
"Honeste vivere, neminem laedere, suum cuique tribuere."
Aufrichtig leben,
niemandem schaden,
jedem das Seinige zukommen lassen.
Ulpianus

locker

Pressereferendar

  • »locker« ist männlich

Beiträge: 964

Wohnort: Salzburg Umgebung

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 5. April 2018, 09:42

Den Worten meines Vorschreibers kann ich mich nur anschließen. Ich habe mir das Video in voller Länge
angesehen. Besonders bestürzt war ich über die Aussage, die Womo Hersteller würden im Schnitt etwa 1 €
an die Schloßhersteller pro Schloß zahlen. You get what you pay for, sagen die Amis. Ja und so fahren wir
mit unseren 1€ Schlössern lustig durch die Gegend.

Vor vielen Jahren, als ich noch Hymer fuhr, haben wir in der Toskana auf dem Stellplatz eines Womo Herstellers
genächtigt. Zufällig war am nächsten Tag der offenen Tür. Da der Hymer eine Ducato Basis hatte, interessierte
mich die Vorführung eines ehemaligen Ducato Schloßstechers besonders.
Vielleicht muß ich den Begriff "Ducato Schloßstecher" näher erklären. Das sind oder waren Leute, die mit einem
angeschliffenen Schraubenzieher jedes Ducato Schloß innerhalb 10 Sekunden öffnen konnten.

Das Womo Haus hatte 3 schrottreife Fiats hingestellt und der "Fachmann" hatte alle 6 Schlösser innerhalb einer
Minute geöffnet. Natürlich vergaß die Womo Firma nicht, mit sündteuren Zusatzartikeln zu werben, die auch
guten Absatz fanden. Eine simple Kette samt Vorhangschloß wurde um wohlfeile 100 € angeboten und verkauft.

Wieweit diese Zustände heute noch existieren, weiß ich nicht. Mit 1€ Schlössern hat sich wohl nichts gebessert.
Mit einem simplen Zurrgurt aus dem Bauhaus helfe ich mir in unsicheren Gegenden und lebe mit der Hoffnung,
daß die Ducato Gang noch nicht auf Ford Basisfahrzeuge umgeschult wurde.

lG locker

LuggiB

Anfänger

  • »LuggiB« ist männlich

Beiträge: 6

Wohnort: Woringen/Deutschland

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 25. April 2018, 15:10

der "Fachmann" hatte alle 6 Schlösser innerhalb einer
Minute geöffnet.
Diese "Fachmänner" schaffen nicht nur WoMo - Schlösser in kürzester Zeit zu knacken, sondern auch die Schlösser hochwertiger LKW´s. Vor einigen Jahren stand ich am späten Abend mit dem Mietwagen in einer Straße nahe des Zentrums von Valencia. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite parkten zwei hochwertige Sattelzugmaschienen. Nach kurzer Zeit tauchten vier Gestalten auf, schauten sich kurz um, zogen schraubenzieher ähnliche Teile aus der Tasche und innerhalb kürzester Zeit waren sie in den Führerhäusern der LKW´s, um diese nach Werthaltigem durchzustöbern 8) Als in der Nähe plötzlich ein Polizeiauto mit Sirenengeheul vorbei fuhr, verzupften sich die Ganoven !
Viele Grüsse
LuggiB www.reisendurcheuropa.de
Unterwegs im Multi-Van, meist solo, manchmal mit Ehefrau und Vierpfotenfreund "Sammy" ;)

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher