Sie sind nicht angemeldet.

locker

Pressereferendar

  • »locker« ist männlich
  • »locker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 078

Wohnort: Salzburg Umgebung

  • Nachricht senden

1

Montag, 9. September 2019, 16:51

Terrestrisch Fernsehen im Wowa / Womo


Warum terrestrisch Fernsehen im Wowa und Womo?


Mit ihren mehrfachen Änderungen von analog auf DVBT und ein paar Jahre später auf DVBT-2 haben sich die
europäischen Antennen-Fernsehbetreiber selbstverschuldet etwas aus dem Rennen genommen.
Niemand kauft alle paar Jahre gerne ein neues Fernsehgerät. Doch jetzt ist eine gewisse Stabilisierung der Lage
eingetreten und die heutigen TV´s sind durchgehend mit DVBT-2 ausgerüstet.
So gibt es einige gute Gründe, auch in unseren Reisefahrzeugen über DVBT-2 nachzudenken. Denn das
Senderangebot steht in Europa mehr als ausreichend zur Verfügung.

Ich stelle hier die Vor- und Nachteile gegenüber einer dachmontierten automatischen Sat Anlage dar.

Pro DVBT-2:
Die Kosten betragen nur ca. € 50.- bei Selbstmontage.

Wesentlich geringeres Gewicht und Windlast.

Wer sich hauptsächlich im D-A-CH-Südtirol Gebiet aufhält, hat immer ein sehr großes Angebot an
deutschsprachigen Sendern.
Das Womo kann unter kühlenden Bäumen stehen und DVBT funkioniert immer.
Fixmontierter Sat stößt hier an seine Grenzen.

Es gibt auch kein Hindernis, das beste aus beiden Welten zu installieren, nämlich Sat und DVBT-2.
Die maximal 30 cm große Antenne findet noch auf jedem Dach Platz.

Contra:
Außerhalb des deutschen Sprachraumes wird vorwiegend in der Landessprache gesendet. Wobei es ganz lustig sein kann,
einen brutalen Western mit John Wayne auf italienisch zu verfolgen. :thumbsup:

Es muß nach jedem Standortwechsel eine automatische Sendersuche gestartet werden.

Erfahrungen:
Wer über eine DVBT-2 Antenne auf Wowa oder Womo nachdenkt, kann hier meine Erfahrungen über gut 10
verbaute Antennen nutzen.

Keine Innenantenne verwenden, die liefern immer eine sehr schwache Empfangsleistung, selbst wenn ein
Verstärker eingebaut ist. Auch in modernen GFK Aufbauten steckt recht viel Alufolie drin als Abschirmung,
das dämpft genauso wie Blechaufbauten.

Keine Stabantenne installieren, auch wenn die zierliche Bauform noch so verführerisch ist. Alle Stabantennen
sind vertikal polarisiert, wogegen die Sender horizontal polarisiert sind. Das bringt einen Systemverlust von 20 dB,
der mit keinem Verstärker mehr aufgeholt werden kann. Die beste mir bekannte Stabantenne mit 12 mm
Durchmesser und Kupferkern bringt in Bergheim 10 Sender. Die horizontale UFO dagegen 46 Sender.

Keine Richtantenne verwenden. Diese sind fix am Haus ideal, aber müssen einmalig ausgerichtet werden.
Am Womo also dauernd. ?(

Einzig richtig sind also omnidirektionale Horizontalantennen. Entschuldigt bitte diesen hochtrabenden Ausdruck.
Es heißt nichts anderes als Rundstrahlantenne. Sie sehen alle einem UFO ähnlich, daher auch der Ausdruck.
Durch die flache Bauform ist der Windwiderstand sehr gering.

Alle Verstärkerantennen können über das Koaxkabel mit Strom versorgt werden. Manche davon direkt aus dem
Fernsehgerät, andere besitzen ein Zwischenkästchen, das 12 oder 24 Volt einspeist, das jedoch im Inneren montiert
wird und somit eine Kabeldurchführung immer reicht.

Für nur gelegentliche Verwendung gibt es seit neuem eine Antenne, die man in ein etwa 1 cm geöffnetes
Fahrerhausfenster einhängt. So braucht man überhaupt kein Loch bohren.

Generell ist die Montage recht einfach, wenn das Fahrzeug über eine Leiter oder Reling verfügt. Ansonsten heißt
es Bohren und Schrauben, doch das überlässt man besser dem Fachmann, da dieser auch über die zulässigen
Dichtmaterialien verfügt. Niemals Silicon nehmen!
Beispiel: Mein Händler verrechnet eine Arbeitsstunde für die Montage einer DVBT-2 Antenne inklusive Dachdurchführung.
Elektroarbeiten gehen natürlich extra.


Im Anschluß gibt es noch ein paar Bilder von gut geeigneten Antennen. Die im oberen Bild ganz rechts befinliche
Xoro Antenne ist zwar eine Richtantenne, also für Reisezwecke eher ungeeignet. Sollte jemand eine Antenne für
Fixbetrieb suchen, diese ist sehr preiswert und gut.

Fragen zum Thema DVBT-2 beantworte ich gerne via email oder private Nachricht des Forums.
Auch offen angefügte Fragen oder Kommentare sind prima, dann haben alle was davon.
WhatsApp mag ich weniger, da es für längere Texte zu umständlich ist.

index.php?page=Attachment&attachmentID=3992

index.php?page=Attachment&attachmentID=3993

LG locker

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »locker« (10. September 2019, 08:07)


vmguzzi

Profi

  • »vmguzzi« ist männlich

Beiträge: 696

Wohnort: Bayern nähe Chiemsee + Burgenland

  • Nachricht senden

2

Montag, 9. September 2019, 17:21

Danke Walter für die Info.

3

Dienstag, 10. September 2019, 07:36

:danke: :thumbup: :thumbup:



Klingt interessant.
LG!
BeRo aus dem südlichen Bezirk Melk.
Unterwegs mit Mazda CX5 u. LMC Musica 470E

4

Dienstag, 10. September 2019, 10:29

danke walter für deine info über fs antennen.ich verwende seit jahren ein dreibein und eine schüssel mit 75cm durchmesser mit dem dreibein kann ich wandern und muß nichtüberall äste abschneiden. lg der brennerdoktor :wowafahr:

  • »Maja + Willi« ist männlich

Beiträge: 682

Wohnort: schöne Stadt in Thüringen

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 10. September 2019, 15:08

Danke Walter für deine Informationen, dise sind immer sehr ausführlich

Verantwortlich für die Texte ist Rosi :lesen:
für alles Andere ist Manfred :nixseh: :nixwissen:
:2-winke: unterwegs mit Granduca 295 P, 7,5m lang und TomTom Camper Navi

Reiseberichte unter: http://marohe.jimdo.com