Sie sind nicht angemeldet.

1

Dienstag, 19. November 2019, 17:56

Mit Gas betäubt !?

Hier ein interessanter Zeitungsbericht zum Diskutieren.

http://www.lessentiel.lu/de/panorama/sto…eraubt-27549702

Was ist dran an diesem Bericht ?
Was ist eure Meinung ?
Mit lieben Grüssen Anni und Franz
Reisen veredelt den Geist und räumt mit allen anderen Vorurteilen auf.
Oscar Wilde

vmguzzi

Profi

  • »vmguzzi« ist männlich

Beiträge: 697

Wohnort: Bayern nähe Chiemsee + Burgenland

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 19. November 2019, 18:23

Natürlich waren die Hunde auch bedäubt, da hat die Dosis auch gereicht. Ja Franz wie erklärst du der Anni deine nächste Reise ?, wo sollst hingehen?, über F nach Spanien ?, oho...das wird Abenteuerlich.

locker

Pressereferendar

  • »locker« ist männlich

Beiträge: 1 080

Wohnort: Salzburg Umgebung

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 19. November 2019, 20:42

Hallo Foris,

ich lese ja seit über 20 Jahren die beiden D-Reisemobil Zeitschriften. Mit Sicherheit kommt jährlich ein Bericht zu dem Thema.
Es gibt bis heute keinen einzigen bewiesenen Fall, daß Narkosegas in einem Körper nachgewiesen wurde.
Es gab sogar einen Beitrag eines Narkosearztes, der eine Fernbetäubung durch ein ganzes Womo Volumen ausschloß.

Daß in und um Marseilles die höchste Verbrechensrate von ganz Frankreich vorliegt ist wohlbekannt. Immer wieder rät die
Polizei, Marseilles großräumig zu umfahren. Selbst mein Sohn wurde in seiner HTL Zeit genau dort ausgeraubt. Die Betäubung
bei ihm und seinem Freund dürfte wohl eher Äthyalkohol gewesen sein. :S

Und der schlimmste Leichtsinnsfehler der Damen war, auf einem Autobahnparkplatz zu nächtigen. Hier wird auch wohl jeder
Camping Neuling von allen Seiten gewarnt, das wäre mit Abstand die unsicherste Übernachtungsmethode.

Also, Franz und Anni beachtet die beiden Tipps und ihr kommt sicher durch Südfrankreich. Wir haben es auch so gemacht.
LG und viel Spaß dabei
locker

4

Mittwoch, 20. November 2019, 06:47

mit gas betäubt

Walter ich gebe dir recht lese auch alle jahre diese Geschichten. vor jahren gab es vom ADAC einen Artikel von der benötigten Gasmenge (ein Tankwagen voll)haben doch wowa und womo lüftungsöffnungen.hatten in den 90 jahren in Ungarn einen diebstal bei einen Nachbarn der hatte die wowa türe kuhstalltüre die obere hälfte offen?seine Bemerkung ich bin ja gut versichert.brauche nur die diebstalbestätigung.

lg horst :wowafahr:

5

Donnerstag, 21. November 2019, 16:13

Auch ich bin dieser Meinung, das ist fast immer nur ein Versicherungs-fall(-betrug).
Wollte jedoch wiedermal etwas Leben ins Forum bringen. :tanz:
@ Viktor, Anni freut sich schon auf die Reise außerdem fahren wir nicht über Südfrankreich,
da wir zuerst Nord-Spanien und Portugal fahren.
Mit lieben Grüssen Anni und Franz
Reisen veredelt den Geist und räumt mit allen anderen Vorurteilen auf.
Oscar Wilde