Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Camper über 50. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

vmguzzi

Profi

  • »vmguzzi« ist männlich
  • »vmguzzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 623

Wohnort: Bayern nähe Chiemsee + Burgenland

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 17. Dezember 2015, 20:39

Ein Durchsuchugsbefehl wird durchgeführt

So geschehen in der Nähe von Landshut / Niederbayern:

Ein Polizist wollte gestern meinen Bauernhof nach illegalen Pflanzen durchsuchen.
Ich sagte ihm dass er das ruhig machen kann, nur soll er den Anbau am Stall noch nicht betreten.
Er holte ein bedrucktes Blatt Papier aus der Tasche und meinte giftig: “Sehen sie diesen Durchsuchungsbefehl? Damit kann ich JEDEN, und wenn ich JEDEN sage meine ich auch JEDEN verfickten Anbau durchsuchen, und zwar sooft ich will. Haben die das verstanden?”
Na dann, Ich entschuldigte mich bei ihm, ließ ihn machen und ging weiter meiner Arbeit nach.
Nach 5 Minuten sah ich ihn dann auch schon rennen, als der Stier, vor dem ich ihn warnen wollte, hinter ihm her war und ihn auch gleich eingeholt hatte. Ich ließ alles stehen und liegen, zündete eine Zigarette und brüllte ihm zu:
“DEN DURCHSUCHUNGSBEFEHL, ZEIGEN SIE IHM DEN verfickten DURCHSUCHUNGSBEFEEEEEHL!”




.
»vmguzzi« hat folgende Datei angehängt:
.
ILLMIT,die Wohnmobilunfreundlichste Marktgemeinde, Wohnmobile werden in die Nachbarortschaften auf Campingplätze geschickt, am besten ist es durchfahren und kein Geld in Illmitz ausgeben oder doch und gleich weiterfahren?, das wäre der Tourismusabteilung am liebsten.

Wer mehr wissen möchte, bitte hier Anfragen:
TOURISMUSVERBAND ILLMITZ
7142 Illmitz
Tel. +43 (0) 2175 2383
illmitz@illmitz.co.at

2

Freitag, 18. Dezember 2015, 07:54

hallo vmguzzi
wuste nicht das du nicht nur restaurator von fahrzeugen bist .sonder n auch bauer bist?
mfg horst

vmguzzi

Profi

  • »vmguzzi« ist männlich
  • »vmguzzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 623

Wohnort: Bayern nähe Chiemsee + Burgenland

  • Nachricht senden

3

Freitag, 18. Dezember 2015, 09:03

Lieber Horst, das ganze spielte sich in Niederbayern ab und ich wohne in Oberbayern und bin nach wie vor an Oldis interessiert. Nichts mit Hanfanbau im Sinne.
Obwohl ich mal mit einem Blasrohr Hanfkörner zu meiner Nachbarin in den Garten geblasen habe, sind leider nicht aufgegangen, wollte nur sehen wie so eine Pflanze aussieht in Natur. :nixwissen:



.
.
ILLMIT,die Wohnmobilunfreundlichste Marktgemeinde, Wohnmobile werden in die Nachbarortschaften auf Campingplätze geschickt, am besten ist es durchfahren und kein Geld in Illmitz ausgeben oder doch und gleich weiterfahren?, das wäre der Tourismusabteilung am liebsten.

Wer mehr wissen möchte, bitte hier Anfragen:
TOURISMUSVERBAND ILLMITZ
7142 Illmitz
Tel. +43 (0) 2175 2383
illmitz@illmitz.co.at

4

Freitag, 18. Dezember 2015, 09:26

Wickerl, Wickerl, du kleiner Tiefstapler. Dass du in Oberbayern wohnst, tut doch nichts zur Sache. Du hast doch deine Liegenschaften weitläufig aufgeteilt. Oberbayern, Illmitz - warum nicht auch in Niederbayern????? :zerkugel: :zerkugel: :zerkugel:

5

Freitag, 18. Dezember 2015, 09:27

:zerkugel: :zerkugel: :zerkugel: :zerkugel: :zustimm:

6

Sonntag, 20. Dezember 2015, 14:20

Das mit dem Blasrohr sieht dir wieder mal sehr ähnlich das passt zu dir. :zerkugel: :zerkugel: :zerkugel:



_____________________________________________________________________________________________________________
Mit lieben Grüssen Anni und Franz
Reisen veredelt den Geist und räumt mit allen anderen Vorurteilen auf.
Oscar Wilde