Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Camper über 50. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

vmguzzi

Profi

  • »vmguzzi« ist männlich
  • »vmguzzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 561

Wohnort: Bayern nähe Chiemsee + Burgenland

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 21. November 2017, 17:48

Digitale Vignette in Österreich

Finde ich gut das es das gibt, Vorteil für Österreicher die mehrere Fahrzeuge besitzen brauchen durch das Wechselkennzeichen nur einmal die Vignette bezahlen.
Jetzt habe ich mich bei Asfinag schlau gemacht und diese haben mir sofort die Sachlage erklärt, sie wollen Gleichbehandlung für alle Autofahrer auch für Ausländische, man muss nur vorweisen das es sich um ein Wechselkennzeichen handelt.
Hier die Antwort von Asfinag:

Sehr geehrter Herr Anfrager ( das bin ich :) ) vielen Dank für Ihre Anfrage.

Jedes Land hat eigene Standards für Kfz-Kennzeichen.
Für Deutschland:
Standardkennzeichen in Deutschland beginnen immer mit dem Kürzel für den Landkreis bzw. der Stadt (z.B.: HH für Hamburg). Zu den Standardkennzeichen gehören auch E-Kennzeichen für Elektrofahrzeuge, H-Kennzeichen für Oldtimer sowie Wechselkennzeichen (bei diesen darf die letzte Ziffer jedoch nicht erfasst werden). Nicht zu den Standardkennzeichen gehören z.B. Saison-/Kurzzeitkennzeichen, Ausfuhr-/Exportkennzeichen, rote Historische-Kennzeichen, Diplomatenkennzeichen, Überstellungskennzeichen, Händlerkennzeichen, Behördenkennzeichen usw.

Also bei Ihrem Kennzeichen:
B-VM146 eingeben und Digitale Vignette kaufen.

Wir hoffen Ihnen geholfen zu haben und verbleiben
mit freundlichen Grüßen
Schwoßhuber Wurzelprunft
Kundenmanagement
Services

ASFINAG MAUT SERVICE GMBH

ALPENSTRASSE 99
A-5033 SALZBURG
TEL +43 (0) 50108 12775
FAX +43 (0) 50108 12119

info@asfinag.at
www.asfinag.at

Jetzt zu dem Wechselkennzeichen in Deutschland: Kennzeichen 1+1 und 2+2 schauen bescheuert aus und kosten mehr Geld als 2 x 2 Kennzeichen, es wird ein eigener Schildhalter benötigt, Versicherung muss für beide Fahrzeuge bezahlt werden und jetzt kommts: auch die Kfz-Steuer müssen für beide Autos bezahlt werden und man kann aber immer nur mit einem Fahrzeug fahren... :D .

Ich liebe die Deutsche Gesetzgebung... :D







.

2

Mittwoch, 22. November 2017, 12:44

Wickerl, ich kann mir gut vorstellen, dass du dir mit der deutschen Rechtsprechung schwer tust. Du bist ja doch ein halber Ösi und an intelligente Gesetzgebung gewöhnt.... :zerkugel: :zerkugel:

vmguzzi

Profi

  • »vmguzzi« ist männlich
  • »vmguzzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 561

Wohnort: Bayern nähe Chiemsee + Burgenland

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 22. November 2017, 13:08

Ich habe heute bei der Zulassungsstelle angerufen und wollte wissen wie es ist wenn ich von den 2 Fahrzeugen eines über den Winter stilllegen möchte, das mache ich jeden Winter so und erspart mir so an die ca. 500.-€, abmelden und anmelden je 1 x 10.10€. Die nette Dame an der Auskunft konnte das nicht abklären, und muss sich an höherer Stelle beraten lassen, da wie sie mir erklärte im ganzen Landkreis Traunstein nur 2 x Wechselkennzeichenträger gibt.
Bin gespannt auf die Antwort.


.

4

Mittwoch, 22. November 2017, 15:36

Hallo!
So ganz verständlich ist dieser Beitrag nicht. Unter dem Kennzeichen B-VM 146 könnten lt Asfinag bis zu drei Fahrzeuge zur dig Vignette angemeldet werden. Ob man eines zwischenzeitlich abmeldet wird sicher egal sein. Dies gilt aber nur bei Wechselkennzeichen!!
Bei vorübergehender Stilllegung muß man sich mit zeitlich begrenzten dig. Vignetten begnügen, gibt es auch.

schöne Grüsse joschr

vmguzzi

Profi

  • »vmguzzi« ist männlich
  • »vmguzzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 561

Wohnort: Bayern nähe Chiemsee + Burgenland

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 22. November 2017, 16:50

Na dann werde ich dir mal erklären wie es in Deutschland läuft, du kannst nur 2 Fahrzeuge des Typ M1 ( PKW + Wohnmobil bis 3,5 t ) auf Wechselkennzeichen zulassen, musst dafür Versicherung und Kfz-Steuer für jedes der beiden Fahrzeuge voll bezahlen, laut Auskunft der Asfinag darf ich als Ausländer danach mit einer digitalen Vignette mit jeweils einem Auto in Österreich fahren, alles klar bisher ?.

Nun zu deinen 3 Kennzeichen die wie du schreibst kann bei Asfinag angemeldet werden, das glaube ich dir sogar, aber hier handelte es sich um deutsche Wechselkennzeichen und siehe oben: wir bekommen nur 2 davon, ist das auch jetzt verständlich ?.
LG



.

6

Donnerstag, 23. November 2017, 08:15

Hallo!
Hier stimmt wieder der Spruch: "Tu felix austria"! Aber warum dann ein Kennzeichen für zwei Kfz ist fragwürdig. Ergänzung zu meiner Frage: Ein Kennzeichen - bis zu 3 Auto`s bis 3,5 to. Laut Deinem Erstbeitrag ist es der Asfinag bei der Dig. Vignette egal ob Du ein oder zwei Fahrzeuge angemeldet hast, entscheident ist: pro Kennzeichen - eine Vignette. Bei Klebevignette: jedes Fahrzeug - eine Vignette.
Bei der Bestellung der Dig. Vignette wird nicht nach den Autotypen, sondern nur nach ja oder nein, gefragt. Wo gibt es da ein Problem? Dein Problem ist, dass man in Deutschland für ein zweites Kfz. bezahlen muß, obwohl man es nicht beützen darf, aber dass ist eine andere Geschichte.
Mehr weiss ich zu diesem Problem nicht mehr.

schöne Grüsse joschr

vmguzzi

Profi

  • »vmguzzi« ist männlich
  • »vmguzzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 561

Wohnort: Bayern nähe Chiemsee + Burgenland

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 23. November 2017, 09:20

Ja joschr du hast das Problem richtig erkannt, wie Asfinag das handhabt habe ich ja durch ihre Antwort von Asfinag erfahren ( siehe oben-Antwort Asfinag, geh zum Schmied und nicht zum Schmiedel ).

Dein Problem ist, dass man in Deutschland für ein zweites Kfz. bezahlen muß, obwohl man es nicht beützen darf.
So jetzt sind wir wieder zusammen, als unser damaliger Verkehrsminister Dr. Ramsauer, der nicht weit weg von mir wohnt, die Wechselkennzeichen eingeführt hat, hat ihm alles zugejubelt und ich habe ihm immer zugewunken bei unserer Begegnung. Leider hat unser Finanzminister Schäuble und die Versicherungen nicht mitgespielt und verlangen für die 2 Fahrzeuge mit Wechselkennzeichen volle Beiträge, also was bringen mir da diese Wechselkennzeichen, da kann ich ja gleich wieder beide Fahrzeuge getrennt anmelden und es können beide Fahrzeuge ohne zu wechseln genützt werden.




.

8

Donnerstag, 23. November 2017, 11:27

Wickerl in deinem Fall wäre sogar ein deutsches Wechselkennzeichen zu überlegen. Ganz einfacht, weil du dir einmal die österrr. Maut ersparst. Das ist wenigstens ein Vorteil von ca. 80.-

9

Donnerstag, 23. November 2017, 15:35

Hallo!
Ich würde Dir raten, Deine Fahrzeugverwendungen übers Jahr zu überdenken, und wenn man beide Fahrzeuge nie zugleich verwendet, auf Wechselkennzeichen anzumelden, und dies bei der Bestellung der Dig.Vignette berücksichtigen.
Siehe auch den Beitrag von Monkey Twin.
Aber Probleme (blaue Schrift) habe ich keine, habe bereits die Dig.Vignette (Wechselkennzeichen).
schöne Grüsse joschr

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »joschr« (25. November 2017, 07:51)


locker

Pressereferendar

  • »locker« ist männlich

Beiträge: 877

Wohnort: Salzburg Umgebung

  • Nachricht senden

10

Samstag, 25. November 2017, 09:11

Hallo,

als Verwender von Wechselkennzeichen bin ich natürlich sehr erfreut über die
digitale Vignette.
Ein Lob an die Asfinag für ihre kundenfreundliche Abwicklung über die Homepage
Ausgefüllt, bezahlt mit Paypal, fertig. Der ganze Vorgang hat keine 5 Minuten gedauert.
Nicht vergessen, die Bestätigung am Ende des Vorgangs auszudrucken. Denn als
gelernter Österreicher weiß man: Man muß immer ein Papierl mitführen. :rolleyes:

lG locker

11

Samstag, 25. November 2017, 11:08

Genau so hab ich es auch gemacht. Die Zahlungsbestätigung zweifach ausgedruckt und in jedes Auto gelegt.

vmguzzi

Profi

  • »vmguzzi« ist männlich
  • »vmguzzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 561

Wohnort: Bayern nähe Chiemsee + Burgenland

  • Nachricht senden

12

Samstag, 25. November 2017, 13:40

Ja Leute es ist nicht so einfach in Deutschland, ich finde momentan keine Versicherung die das übernehmen möchte, die drücken sich alle, die Kfz-Zulassungsstelle hat verschiedene Ansichten von Landkreis zu Landkreis gibt es andere Auskunft. Unser ehemaliger Ministerpräsident Stoiber ist extra nach Brüssel gegangen um die Bürokratie abzubauen, mit 2 Mitarbeiter hat er angefangen und jetzt hat er ein Großraumbüro mit 15 Mitarbeiter, da hat sich in seiner Abteilung die Bürokratie sogar erhöht.
Europa lässt grüßen.


.
»vmguzzi« hat folgende Datei angehängt:
  • blog-img-1101.jpg (13,8 kB - 25 mal heruntergeladen - zuletzt: 3. Dezember 2017, 08:44)

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher