Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Camper über 50. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 15. August 2018, 09:43

Kurzvisite in Serbien

Nun ja, Serbien ist nicht unbedingt das Reiseziel ersten Ranges. Das wird nicht nur mir so gehen, sondern vielen anderen auch. Dabei hat auch Serbien so einiges zu bieten.

Mein Schwiegersohn hat einen Schrebergarten in Serbien geerbt. Wir haben ihm versprochen, uns das Häuschen anzuschauen. - So kamen wir nach Serbien.
Wir starteten ausnahmsweise mit dem Pkw gemeinsam in Wien und fuhren auf der Autobahn nach Ungarn (lösten an der Grenze eine 10 Tages Vignette) und rollten die E 75 über Budapest nach Szeged. Beim Grenzübergang Horgos hatten wir nur eine kurze Wartezeit und fuhren auf der A1 / E75 weiter bis Novi Sad. Wir hatten Zimmer in Sremski Karlovsci gebucht. - Ein Hotel der Sonderklasse, das man ganz einfach einmal gesehen haben sollte. Wir staunten ganz schön, als wir das Zimmer bezogen.

Nach der doch etwas mühsamen Reise bei so um die 35 Grad haben wir uns anschließend in einem naheliegenden Gastgarten gelabt und sind dann müde ins Bett gefallen. Der nächste Morgen brachte wieder eine einrichtungsmäßige Überraschung. Der Frühstücksraum glich einem "Hochzeitsfeiersaal", in dem ein gutes und reichhaltiges Frühstücksbuffet aufgebaut war.

Die beiden folgenden Tage vergingen mit Besorgungen für das geerbte "Gütl", wobei auch nicht vergessen wurde (bei der Hitze konnte man es nicht vergessen) im öffentlichen Strandbad in Novi Sad dem Donaufluss einen Besuch abzustatten. Die müden Beine lagen unter den schattigen Bäumen bzw. strampelten im Donaufluss.
Die Abende wurden am Donauufer, in der Nasa Csarda bei kleinen Fischgerichte verbracht. Eine kleine Labung schaut dort so aus:

Die Heimreise (auch über die Autobahn) gestaltete sich etwas sehr ermüdend, da wir ca um 10.30 Uhr an die Serbisch- Ungarische Grenze kamen. Die Sonne knallte vom Himmel und kannte kein Erbarmen. 2 3/4tel Stunden dauerte die Tortur. Da half nicht einmal die Klimaanlage sehr viel.
Geschlaucht und aufatmend trafen wir dann wieder zu Hause ein.

vmguzzi

Profi

  • »vmguzzi« ist männlich

Beiträge: 608

Wohnort: Bayern nähe Chiemsee + Burgenland

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 15. August 2018, 11:25

Das war sicher bei der Hitze eine Anstrengung. :schwitz:

@ Nun ja, Serbien ist nicht unbedingt das Reiseziel ersten Ranges,

Ich habe mich voriges Jahres damit beschäftigt und aus Zeitgründen und zuwenig Info erhalten, deshalb fuhren wir kurz vor Serbien weiter in ein anderes Land. Mittlerweile weis ich mehr über diese schöne zum Teil noch nicht überlauffenes Land.

Es ist bei uns in der Planung. ( siehe : https://www.youtube.com/watch?v=KCupF66FxfA ,

ich weis nicht ob man den Link öffnen kann, da gibt es viele Infos: http://www.forum-kroatien.de/t553930f117…laubsforum.html


https://www.youtube.com/watch?v=HtjuohCKLKU

es gibt doch einiges zu sehen in dem Land.
.



Gruß Wickerl
Meine Oldigeschichte


Bayerntour mit Sepp u.Wickerl Interessante Seite über Oldis


Leider gibt es den Stellplatz Pusztablick nicht mehr. :(

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher