Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Camper über 50. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

franki100000

unregistriert

1

Donnerstag, 29. Dezember 2011, 11:28

Spritpreis 2011 so hoch wie noch nie

Die Spritpreise waren in diesem Jahr so hoch wie noch nie zuvor.
Laut ÖAMTC ist der Benzinpreis um ca. 13% und der Diesel um fast 19% gegenüber dem Vorjahr gestiegen.

Jetzt hab ich wir ein neues Wohnmobil und wir werden uns, wenn das so weiter geht,
bald die Ausfahrten nicht mehr leisten können weil der Diesel so teuer ist.
Ich denke die Situation wird sicher nicht besser.
Und wo soll das noch hinführen ?
Was sagt Ihr zu dieser Situation ?
---------------------------------------------

locker

Pressereferendar

  • »locker« ist männlich

Beiträge: 1 086

Wohnort: Salzburg Umgebung

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 29. Dezember 2011, 12:59

Hallo ihr zwei beide

natürlich hast du Recht mit der exorbitanten Verteuerung der Spritpreise. Wir haben das
heuer bereits bei der Süditalien Rundreise über etwa 6000 km festgestellt.
Die Treibstoffkosten waren mit Abstand der teuerste Einzelposten. Ich bin froh, den
vielgeschmähten Ford Commonrail Diesel als Antrieb zu haben. Er begnügt sich wenigstens
mit etwa 9 l/100km.

Aber nur mehr zu Hause hocken und seine Wehwehchen beklagen wäre auch keine Alternative.
In Zukunft wird eben beim Womo Kauf viel mehr Bedeutung auf Gewicht und Antriebstechnik
gelegt werden (müssen).
Eventuell wird es auch kürzere Reisen geben, es muß ja nicht unbedingt das Nordkap sein.
Vielleicht wird auch die "Unrast" vieler Womo Fahrer nachlassen. Ich meine damit, es kaum
länger als ein bis zwei Tage an einem Ort aushalten zu können. ;)

Allen Foristi trotz der dunklen Gewitterwolken am Horizont viele schöne Ausfahrten für 2012.
Gruß, Walter

3

Donnerstag, 29. Dezember 2011, 14:43

Ich glaube, wir werden uns ein neues WOMO zulegen müssen, wenn das mit dem Spritpreis so weitergeht. Ich glaube, wir kommen damit noch billiger draus

Und dass auch die Versorgungsichergestellt ist, wäre dann noch das vonnöten


Nun im Ernst. Es ist richtig, dass die Spritpreise enorm gestiegen sind. Das ist aber nicht das, was mich wirklich ärgert. Einen dicken Hals bekomme ich, wenn der Diesel um 09.00 Uhr € 1,34.6 kostet, und um 13.00 Uhr € 1,47.9 Das kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen, ist reiner Nepp um die Kosten der Umweltverschmutzungen durch diverse Tanschiffunfälle abzudecken.
Dieser Praktik gehört ganz einfach von der Regierung ein Riegel vorgeschoben. - Aber leider haben wir eben die Regierung, die wir gewählt haben.......

4

Donnerstag, 29. Dezember 2011, 16:55

Hallo im Forum
Einmal grundsätzlich: jammern hilft gar nix. Vielleicht muß man sich darauf einstellen. Wer noch im Arbeitsprozeß steht, hat das nicht so leicht, aber als Pensionist kann ich da schon einiges dazu tun um mir unnötige ReiseKm zu ersparen.
Seit wir Zwei nicht mehr arbeiten müssen, sind wir grundsätzlich 2x im Jahr lange unterwegs, dh. wir fahren unsere vorgeplante Route, natürlich auch mit kleinen Umwegen und sind dabei im Frühjahr bis zu 2 1/2 Monate fort, im Herbst sind wir meistens, je nach Wetterlage 6-8 Wochen on tour.
Ich kann manche Leute nicht ganz verstehen, die nur 2 Wochen unterwegs sind, dann kurz zu Hause und schon wieder in die selbe Richtung auf Achse. Klar, dabei fallen viele unnötige Anfahrten an,und das kostet heute eben einiges mehr, als noch vor Jahren.
Das dabei auch die Routenplanung wichtig ist, ist auch ganz klar, denn wenn ich ohne Plan irgendwo herumkurve, kommen dann die unnötigen KmLeistungen zustande.
Solange ich mir das leisten kann und will, oK. Wenns nicht mehr geht, muß ich mich, wie bei anderen Dingen im Leben eben ein wenig einschränken.
Ohne hier jetzt eine ges. Diskussion anzufangen, müßte man auch über die Lebensmittelpreise, div. Steuer- u. Abgabenerhöhungen u.ä. mehr jammern.
@ Monkey Twin: Du hast schon Recht, wir haben diese Regierung selbst verschuldet, aber gibt es bei den heutigen Politikern wirklich eine Alternative. M.M. sind das nur mehr Erfüllungsgenossen der Wirtschaft und leben dabei, auf unsere Kosten, nicht schlecht.
Faszit: man kann nicht genug jammern, aber wir werden (einstweilen) noch davonkommen.
lG Zotty
Unser WoMo lebt, es bewegt sich, raucht, stinkt, sauft und manchmal b..mst es auch

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Zotty« (30. Dezember 2011, 09:38)


5

Donnerstag, 29. Dezember 2011, 17:23

Alles ist relativ

Ich weiß das hilft niemandem, aber wahr ist es doch:
Seit den 50er Jahren des vorigen Jahrhunderts ist der Spritpreis immens günstiger geworden, wenn man ihn an den Gehältern misst.
8o 8o
So hat sich ein ÖAMTC-Pannenfahrer 1955 von seinem Anfangsgehalt gerade einmal 435 Liter Benzin kaufen können. Heute kann er sich jedoch ca. 1400 Liter leisten, das ist eine Steigerung auf mehr als das Dreifache. Verglichen damit konnte er sich damals 486 kg Brot kaufen, heute ca. 650 kg. Relativ teurer geworden ist in dieser Zeit z.B. der Fahrschein der Wiener Linien.
Das aber nur einmal zum Nachdenken.
?( ?( ?(
Liebe Grüße
Sarah

Zahme Vögel träumen von der Freiheit, wilde Vögel fliegen
http://sarahcamp.jimdo.com/

as61828

Schüler

  • »as61828« ist männlich

Beiträge: 61

Wohnort: Bez. Vöcklabruck, OÖ

  • Nachricht senden

6

Freitag, 30. Dezember 2011, 09:02

Das die Treibstoffe nicht billig sind, und nicht viel billiger werden, damit müssen wir halt notgedrungen leben.
Aber gestern habe ich gesehen:
In Italien: Diesel kostet dort € 1,709 pro liter. :mache-urlaub:
Da werde ich mir die Fahrt dorthin sicher sparen, meint adolfo :kopf-wand: :kopf-wand:

vmguzzi

Profi

  • »vmguzzi« ist männlich

Beiträge: 697

Wohnort: Bayern nähe Chiemsee + Burgenland

  • Nachricht senden

7

Samstag, 31. Dezember 2011, 16:47

Na ja, mit 1.579 Euro sind wir auch nicht mehr die günstigsten. Sollte es so weitergehen weren wir umsteigen auf:

http://www.eta.co.uk/2011/04/17/mobility…-wedding-queues


:dafuer:

8

Sonntag, 1. Januar 2012, 10:03

Ich nehme an, dass Du das letzte Bild meinst und Du fleissig strampelst.
Ein Problem sehe ich nur bei der Stromversorgung des Flachbildschirmes. Ausserdem ist der Schirm nicht gut angebracht, weil man ihn nicht als GPS verwenden kann. Bei jeder Kreuzung absteigen und nachschauen gehen finde ich persönlich recht unpraktisch........

as61828

Schüler

  • »as61828« ist männlich

Beiträge: 61

Wohnort: Bez. Vöcklabruck, OÖ

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 4. Januar 2012, 16:37

Na ja, mit 1.579 Euro sind wir auch nicht mehr die günstigsten. Sollte es so weitergehen weren wir umsteigen auf:

http://www.eta.co.uk/2011/04/17/mobility…-wedding-queues

Na ja, in Italien verlangt man schon € 1,704 pro Liter. Ich fahre nicht runter, meint adolfo :attacke: :attacke:
:dafuer: