Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Camper über 50. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Bernhard31« ist männlich
  • »Bernhard31« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 122

Wohnort: im Westen sind die Besten

  • Nachricht senden

1

Samstag, 28. Januar 2012, 13:16

Menüs fürs WOMO

Hallo,

da ich im WOMO nicht die ganze Zeit mit Kochen verplempern möchte, schwebt mir vor hier eine Art Kochbuch zu erstellen. Meiner Meinung nach sind einfache, schnelle und gesunde Rezepte gefragt, also her damit.

Einfache Tomatensoße: viel Zwiebeln und Knoblauch in Olivenöl glasig werden lassen, dann gebe ich Dose Tomaten-stückchen, oder passierte Tomaten (das habe ich immer dabei), Gewürze wie Basilikum usw. je nach Geschmack dazu und köcheln lassen. Spaghettinudeln dazu machen und am Schluß gibt es geriebenen Parmesan darüber. Dazu einen Salat.
GRUSS BERNHARD + Heide
im Westen sind die Besten (nach unserer Meinung :zerkugel: )

http://wohnmobil-landrover-imkerei.npage.at/

as61828

Schüler

  • »as61828« ist männlich

Beiträge: 61

Wohnort: Bez. Vöcklabruck, OÖ

  • Nachricht senden

2

Samstag, 28. Januar 2012, 15:37

Wie kannst Du soetwas hier reinstellen! Ich habe schon wieder Hunger, meint adolfo

3

Samstag, 28. Januar 2012, 16:13

Oijeh, schon wieder so ein Sabberbeitrag

Brotknödel:
2o - 25 dag Brot oder Semmelbröckeln, Speck + Hartkäse (klein geschnitten), 2 Eier, Obers, Schnittlauch oder Petersilie. - kleine Knödel machen. In Suppe oder Wasser garen. Dazu ev. Salat.

Gnocci m. Sauce:

Steinpilzsuppe= Sauce
Gnocci, Wurst, Zwiebel, ½ Menge Wasser f. Suppe, Obers
Variante: Spaghetti, Speck, Zwiebel, Sauce

Laßt es Euch schmecken Zotty
Unser WoMo lebt, es bewegt sich, raucht, stinkt, sauft und manchmal b..mst es auch

4

Samstag, 28. Januar 2012, 16:28

Also ich koche sehr gerne, auch im WOMO gibt es täglich eine warme Mahlzeit, aber im Gegensatz zu daheim verwende ich auf Reisen auch Halbfertigprodukte. :thumbsup: Einige davon sind auch ganz brauchbar wogegen ich wirliche Fertigprodukte nicht einmal unterwegs verwende. :thumbdown: Auf unseren vielen Griechenlandreisen haben wir uns auch oft viele Tage in Gegenden aufgehalten, wo man bestenfalls Obst und Gemüse von einem fahrenden Händler bekam also haben wir uns immer einigermaßen mit Haltbarem eindecken müssen. Mit dieser Art "Küche" habe ich daher große Erfahrungen und könnte - wenn es gewünscht wird - zu diesem Kochbuch mit praktischen Tipps beitragen. :zustimm: :zustimm: :zustimm:

Z.B. Die Jagdwurstdose: Sie braucht nicht viel Platz, hält sich fast unbegrenzt auch ohne Kühlschrank und lässt sich vielseitig verwenden.
1. Die Dose auf beiden Seiten öffenen (am besten vorher kurz ins Gefrierfach), dann herausdrücken, in zentimeter dicke Scheiben schneiden und im Fett anbraten, dann anstelle von Fleischlaibchen verwenden.
2. Kleinwürfelig schneiden, Zwiebel in etwas Fett anrösten, Wurst kurz anbraten und dann gekochte Fleckerl druntermischen, dazu VIEL Salat.
3. Man kann sie auch einfach aufs Brot essen für eine kalte Mahlzeit.
4. Streunende und bettelnde Katzen werden dich lieben, wenn du ihnen einfach ab und zu eine solche Dose zukommen lässt.
:bussi: :umarm: :bussi:
Liebe Grüße
Sarah

Zahme Vögel träumen von der Freiheit, wilde Vögel fliegen
http://sarahcamp.jimdo.com/

  • »Bernhard31« ist männlich
  • »Bernhard31« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 122

Wohnort: im Westen sind die Besten

  • Nachricht senden

5

Samstag, 28. Januar 2012, 16:42

:thumbsup: genauso habe ich es mir vorgestellt!

Gorgonzolasoße: Sahne mit in Stücken geschnittenem Gorgonzola langsam aufkochen lassen bis der Käse zerronnen ist und mit Muskatnuss würzen. Die Würzerei kann jeder nach seinem Geschmack machen. Bei uns gibt es dazu Nudeln und wie immer Salat.
GRUSS BERNHARD + Heide
im Westen sind die Besten (nach unserer Meinung :zerkugel: )

http://wohnmobil-landrover-imkerei.npage.at/

6

Samstag, 28. Januar 2012, 16:49

Hallo

:coolman: also bei uns ist das " watscheneinfach " ; wir organisieren den rollendenden Essenszustelldienst, d.i. Hofer/Aldi oder Lidl - gibt es europaweit, da rollen die Dosen nur so daher........Ps: das sind nur Notvorräte !

Wir kochen sehr gerne und wählen aus verschieden bodenstängen Angeboten der Region in der wir uns gerade befinden - gibt immer div.Tipps bei den Markt-Ständen - außerdem ist das auch eine Art Land und Menschen kennezulernen

lg
:thumbsup: wir Drei
Für eine sichere Fahrt mit 'n Schutzengerl unterwegs !
" Wenn ich weiß wo ich bin, kann ich sein wo ich will..."ausTibet

7

Samstag, 28. Januar 2012, 16:59

Fangen wir einmal damit an, was so jeder als eiserene Reserve bzw. als haltbare Vorprodukte v. daheim einpackt:
Wir haben immer einige Suppenpackerln, Erdäpfelteig, je 1 Ds. Mais und Champignons, 2 Ds Jagdwurst, 2 Ds Sardinen,1Pak. Spagetti, einige kl.Kaffeeobers (die v. Hof.., weil die ganz aus Kunststoff sind, im Gegensatz zur Konkurrenz, die einen Boden aus Alufolie haben)
1 Tb Paradeismark, scharfen Senft zum verkochen, und alle üblichen Gewürze, sowie unbeding das steirische Motoröl (für Nichtösterreicher-Kürbiskernöl) für die Salate.
Was mir noch eingefallen ist: für Kleinmengen bei Gewürzen, zB. Nelken, Lorbeerblätter, Pfefferkörner etc. verwenden wir als Behältnis die guten alten Filmdosen aus Kunststoff. Leicht und gut verschließbar. Wir haben alle unser Dosen mit abwaschbaren Prägebändern versehen, also auch schnell auffingbar.
Das ist einmal die Grundausstattung

Dann noch ein Rezept
Muscheln:
Mouclade charentaise (Für 4 Personen:)
3 Pfund große Miesmuscheln, 25 cl trockenen Weißwein, 2 Zwiebeln, 4 Schalotten, 5 Knoblauchzehen, 150 g Butter, z Eigelb, 1oo g Creme fraiche, 2 EL Mehl, gehackte Petersilie, Nelke, Safran, Lorbeerblatt, Thymian und Pfeffer.
Weißwein, gehackte Zwiebeln, zwei gepreßte Knoblauchzehen, Petersilie, Thymian, Lorbeerblatt und Nelke in einen Topf geben. Zum Kochen bringen und die Muscheln zugeben. Kochen lassen, bis die Muscheln sich öffnen. Dann sofort vom Feuer nehmen und die Muscheln warm stellen. Den Muschelsud durchpassieren. Butter, restliche Zwiebeln, Knoblauch und Schalotten dünsten und das Ganze mit Mehl bestäuben. Den Safran hinzugeben und mit dem Muschelsud und ein wenig warmem Wasser ablöschen. 20 Minuten kochen lassen. Creme fräiche und Eigelb vermischen und in die Sauce rühren. Abschmecken und über die Muscheln gießen. Mit gehackter Petersilie bestreuen und servieren.

lG Zotty
Unser WoMo lebt, es bewegt sich, raucht, stinkt, sauft und manchmal b..mst es auch

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Zotty« (28. Januar 2012, 19:17)


  • »Bernhard31« ist männlich
  • »Bernhard31« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 122

Wohnort: im Westen sind die Besten

  • Nachricht senden

8

Samstag, 28. Januar 2012, 21:59

Spaghetti mit cozze

In Taranto haben wir m Dezember 2010 am Hafen dem Fischer zugeschaut, wie er cozze aus den Muschelschalen heraus geschält hat und haben für € 3,-ein Schälchen gekauft. Im Jahr 2011 im Dezember hat auch einF ischer die cozze aus den Muschelschalen so geöffnet, dass die cozze mit einer halben Muschel versehen war. Da haben wir für ein etwas größeres Schälchen € 5,-- bezahlt.

Aber etwas können wir sagen, wir haben noch nie so frische cozze bekommen wir in Taranto am Hafen.

Das Rezept:

Spaghetti kochen (kann jeder). Olivenöl erhitzen, Knoblauch dazugeben, rösten bis kurz vor der Bräune die cozze (gut abtropfen lassen) dazugeben. Mit Salz und Gewürzen nach Geschmack versehen, kurz bei sehr großer Hitze durch- schwenken und unter die Spaghetti mischen und mit Parmesan bestreuen. Dazu einen Salat nach Wahl.
Guten Appetit :geschirrspuel:
GRUSS BERNHARD + Heide
im Westen sind die Besten (nach unserer Meinung :zerkugel: )

http://wohnmobil-landrover-imkerei.npage.at/

9

Sonntag, 29. Januar 2012, 09:48

Gerichte, wo nur 1 Topf angepatzt wird:

Mischgemüse mit Chorizon:
Chorizon mit viel Zwiebel und Lauch im eigenen Fett anrösten, dann kleine, junge Zuchini mit Schale waschen und kleinwürfelig schneiden, grüne Paprika, dazugeben und eßfertig dünsten. Am Schluß noch etwas Käse drüber. Dabei können auch Weißbrotreste, kleinwürfelig geschnitten, verwertet werden (das bindet das Ganze).
Oder man röstet das Brot vorher ab und ißt es einfach dazu.

Für kalte Tage:
Suppe:

Wurstrestln mit Zwiebel anrösten, die jeweilige Menge Wasser für ein Suppenpackerl (Steinpilz- oder Champignonsuppe) dazugeben – und mit Gemüserestln fertig kochen, dann noch ev. Käse drüber, fertig ist der ½ Eintopf.
Auch dazu paßt abgeröstetes Brot.

übrigens: Erdäpfeln, geschält und klein geschnitten, sind sehr schnell fertig gekocht.
In Frankreich gibt es auch Teigwaren: Hörnchen, Nudeln etc., die nach nur 3-5 min Kocchzeit eßfertig sind
lG Zotty
Unser WoMo lebt, es bewegt sich, raucht, stinkt, sauft und manchmal b..mst es auch

  • »Bernhard31« ist männlich
  • »Bernhard31« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 122

Wohnort: im Westen sind die Besten

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 29. Januar 2012, 11:47

Mischgemüse mit Chorizon:
Hallo Zotty was ist chorzion für eine Wurst? :?: ?(
GRUSS BERNHARD + Heide
im Westen sind die Besten (nach unserer Meinung :zerkugel: )

http://wohnmobil-landrover-imkerei.npage.at/

  • »Maja + Willi« ist männlich

Beiträge: 616

Wohnort: schöne Stadt in Thüringen

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 29. Januar 2012, 13:58

:lesen: und hier hab ich auch ein paar Rezepte für diejenigen, die sie möchten.

"Sugo ai pomodori"-Klassische Tomatensauce
Zutaten für 4-6 Personen: 1 Zwiebel, 4-5 Knoblauchzehen, 2 Essl. Olivenöl, 1 grosse Dose geschälte Tomaten oder 2 Pakete Tomatenfleisch oder 1,5 kg frische Tomaten, 1 Essl. Tomatenmark, 1 Thymianzweig, 1 Teel. getrocknete Origanoblätter, einige Petersilien-oder Basilikumstengel, 1 Stück Zitronenschale, Salz und Pfeffer.
Zubereitung: Zwiebel und Knoblauch würfeln, und in einem flachen, weiten Topf im heissen Öl andünsten, ohne sie zu bräunen! Die Tomaten mitsamt ihrem Saft oder grob zerschnitten zufügen. Das Tomatenmark einrühren. Alle Gewürze in den Topf füllen. die Kräuterblätter von den Stielen zupfen und sie beiseite legen. Die Stiele mit Küchenzwirn zum Bündel schnüren und zum Auskochen zu den Tomaten geben. Die Zitronenschale zufügen, salzen und pfeffern. Die Sauce ohne Deckel etwa 45 Minuten leise köcheln, bis sie angenehm dick eingekocht ist. Die Sauce durch ein Sieb passieren, noch einmal abschmecken und die feingeschnittenen Kräuterblätter einrühren.

"Sugo bolognese"-Hackfleischsauce
Zutaten für 4-6 Personen: 1 Zwiebel, 3-4 Knoblauchzehen, 2 Essl. Olivenöl, 300 g Hackfleisch, 3 Essl. Tomatenmark, 1 Stengel Bleichsellerie, 1 kleine Möhre, 1 Lorbeerblatt, 1 Thymianzweig, 1 Teel. getrockneter Origano, 1 Chilischote, Salz, Pfeffer, 1 Glas Rotwein, ca. 1/4 l Fleischbrühe.
Zubereitung: Zwiebel und Knoblauch fein würfeln. In einem flachen, weiten Topf oder in einer tiefen Pfanne im Öl andünsten. Die Hitze dann erhöhen, das Hackfleisch zerpflücken und zufügen. So lange unter Rühren braten, bis es krümelig geworden ist und regelrecht röstet. Das Tomatenmark zufügen und mit rösten. Sellerie und Möhre fein würfeln und zum Hackfleisch geben. Schliesslich Lorbeer, Thymian, Origano und die Chilischote einrühren. Den Origano zwischen den Handflächen zerrebbeln, damit er seinen Duft entfaltet. Salzen, pfeffern, den Wein angiessen. Ohne Deckel leise köcheln lassen, dabei immer wieder umrühren, damit nichts ansetzt. Falls zuviel Flüssigkeit verkocht, immer wieder mit einem Schuss Brühe verdünnen-auf keinen Fall alles auf einmal hineingiessen, die Sauce soll schmoren, nicht kochen! Die Kräuter und die Chilischote aus der Sauce fischen, die Sauce selbst abschmecken.
Serviervorschlag: Frisch gekochte, hausgemachte Bandnudeln oder feine Spaghetti mit dieser Sauce mischen, pro Person einen Esslöffel Butter und frisch geriebenen Parmesan untermischen und sofort servieren. Wer nicht die Schüssel auf den Tisch bringen will, sondern lieber auf Portionsteller serviert, richtet die Nudeln hübsch in tiefen (!) Tellern an und setzt die Sauce als üppigen Kleks in die Mitte. Den Esslöffel Butter kann man bereits in der Küche obenauf geben. Käse streut sich dann jeder nach eigenem Gusto darüber.

"Sugo toscano"-Toskanische Fleischsauce
Für 4 bis 6 Personen: 1 Zwiebel, 3-4 Knoblauchzehen, 2 Essl. Olivenöl, 300 g Schweinemett, 3 Essl. Tomatenmark, 2 Stengel Bleichsellerie, 1 Fleischtomate, 2 Rosmarinzweige, 1 Gewürznelke, 2 Chilischoten, 1 Teel. Fenchelsamen, Salz, Pfeffer, 1 Glas Rotwein, ca. 1/4 l Fleischbrühe, Petersilie.
Zubereitung: Zwiebel und Knoblauch würfeln und in einer tiefen Pfanne im heissen Öl andünsten. Das zerpflückte Schweinemett zufügen und auf nunmehr stärkerem Feuer so lange braten, bis es krümelig geworden ist. Das Tomatenmark unterrühren und mitrösten. Sellerie in Scheibchen schneiden; Tomaten häuten und würfeln. Beides zum Fleisch geben, ebenso die Gewürze, Salz und Pfeffer. Den Rotwein angiessen. Die Sauce nunmehr leise ohne Deckel etwa eine halbe Stunde köcheln. Ab und zu einen Schuss Brühe zufügen und umrühren, damit nichts ansetzt.
Serviervorschlag: Die toskanische Sauce passt gut zu dicken, gerippten, kurzen Makkaroni (Penne) oder zu Öhrchen-, Schmetterlings-, Spiral- oder sonstwie geformten Nudeln, die die Sauce gut transportieren können.

"Tomatensalat mit Pinienkernen"
Dafür möglichst viele verschiedene Tomatensorten in allen Farben auswählen, dann sieht der Salat besonders hübsch aus. Eine erfrischende, leichte Vorspeise.
Zutaten für 4 Personen: ca. 800gr Tomaten in allen Farben, Pfeffer aus der Mühle, Basilikumblätter, 30gr Pinienkerne, 3 Essl. aromatisches Olivenöl, einige Spritzer Balsamico, Salz (besser noch Fleur de Sel)
Zubereitung: Die Tomaten häuten, in Scheiben schneiden und auf einer grossen Platte dekorativ anrichten. Mit Pfeffer übermahlen und in feine Streifen geschnittene Basilikumblätter darüberstreuen. Die Pinienkerne in einer trockenen Pfanne rösten, bis sie duften und auf den Tomaten verteilen. Am Ende alles mit Olivenöl beträufeln und mit ein paar Spritzern Balsamico besprenkeln. Das Salz erst ganz unmittelbar vor dem Servieren darüber streuen-sonst ziehen die Tomaten Wasser.
Beilage: Knuspriges Brot, eventuell Mozzarella oder Frischkäse in Würfeln.
Getränk: Ein kräftiger, einfacher Weisswein, aus Italien etwa, oder ein Rose aus der Provence.

und wem es zuviel Arbeit ist, geht eben zum Essen in ein Lokal!


einen Guten, aber anschließend bitte das :geschirrspuel: nicht vergessen!

Verantwortlich für die Texte ist Rosi :lesen:
für alles Andere ist Manfred :nixseh: :nixwissen:
:2-winke: unterwegs mit Granduca 295 P, 7,5m lang und TomTom Camper Navi

Reiseberichte unter: http://marohe.jimdo.com

12

Sonntag, 29. Januar 2012, 16:16

Mischgemüse mit Chorizon:
Hallo Zotty was ist chorzion für eine Wurst? :?: ?(

Hallo
eine scharfe, manche schreiben auch Corizon
lG Zotty
Unser WoMo lebt, es bewegt sich, raucht, stinkt, sauft und manchmal b..mst es auch

  • »Maja + Willi« ist männlich

Beiträge: 616

Wohnort: schöne Stadt in Thüringen

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 29. Januar 2012, 20:20

Chorizo [tʃo'ɾiθo] (spanisch), Chouriço (portugiesisch) oder Xoriço [ʃu'ɾisu] (katalanisch) ist eine würzige, feste, grobkörnige und mit Paprika und Knoblauch gewürzte Rohwurst vom Schwein aus Spanien und Portugal. Die Paprika gibt ihr eine rote Farbe und trägt zu ihrem typischen Geschmack bei. Chorizo enthält üblicherweise bis zu doppelt so viel Paprika wie die ebenfalls mit Paprika gewürzte ungarische Salami.

Verantwortlich für die Texte ist Rosi :lesen:
für alles Andere ist Manfred :nixseh: :nixwissen:
:2-winke: unterwegs mit Granduca 295 P, 7,5m lang und TomTom Camper Navi

Reiseberichte unter: http://marohe.jimdo.com

  • »Maja + Willi« ist männlich

Beiträge: 616

Wohnort: schöne Stadt in Thüringen

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 29. Januar 2012, 20:30

noch ein Rezept

hier haben wir noch ein schönes Rezept:

Hähnchen auf dem Blech

Hähnchen zerlegen in gewünschte Größe, kräftig salzen und pfeffern und aufs Blech legen.
Haut nach oben!
Eine Knolle Knoblauch nicht schälen nur teilen und zwischen die Fleischteile legen.
Kleine Kartoffeln ( Walnuss groß oder auch halbe etwas größere ) auch mit auf dem Blech verteilen.
Gewürze wie Salbe, Rosmarin, Thymian, Ingwer je nach Geschmack auf das Blech
geben.
5 Zitronen auspressen und den Saft in ein Schraubglas geben und den gleichen Anteil an Olivenöl dazu gießen. Alles kräftig schütteln bis sich alles gut verbunden hat, danach auf das Blech schütten und eine unbehandelte oder auch geschälte Zitrone in Scheiben geschnitten auf dem Fleisch vereilen, damit das Fleisch saftig bleibt.

Das Blech nun für 45 min. im Ofen bei 225°C backen.



Viel Spaß beim probieren und guten Appetit!!!!!!!!!!! :2-winke:

Verantwortlich für die Texte ist Rosi :lesen:
für alles Andere ist Manfred :nixseh: :nixwissen:
:2-winke: unterwegs mit Granduca 295 P, 7,5m lang und TomTom Camper Navi

Reiseberichte unter: http://marohe.jimdo.com

15

Montag, 30. Januar 2012, 18:54

:buchles:
Das Blech nun für 45 min. im Ofen bei 225°C backen.

Angenehmen Abend, ein sehr g'schmackiges Rezept - happert nur mehr an der Umsetzung.

deshalb meine etwas naive Frage: unser Womo ist relativ komfortabel ausgestattet,aber Backrohr hab ich noch keines gerfunden - muß jetzt mal nachgucken :buchles: , vielleich hab ich's übersehen......

Außerdem sind wir auf autark eingestellt, also Strom nur über Solar usw. ob das reicht?

lg
:thumbsup: wir Drei
Für eine sichere Fahrt mit 'n Schutzengerl unterwegs !
" Wenn ich weiß wo ich bin, kann ich sein wo ich will..."ausTibet

16

Montag, 30. Januar 2012, 19:34

Backrohr im Mobil

Es gibt Mobile die haben einen Backofen - gasbetrieben - !
MfG
Hermann

17

Montag, 30. Januar 2012, 21:10

Zitat

da ich im WOMO nicht die ganze Zeit mit Kochen verplempern möchte,
schwebt mir vor hier eine Art Kochbuch zu erstellen. Meiner Meinung nach
sind einfache, schnelle und gesunde Rezepte gefragt, also her damit.

Auch wenn ich die vorangegangenen Rezepte echt interessant finde, glaube ich dass damit nicht ganz das Thema getroffen wurde. ?( ?( Nicht nur, dass wahrscheinlich nur eine Minderheit ein Backrohr im WOMO hat, so sind auch Koch- und Backzeiten von 45 Min und mehr ehrer kontraproduktiv - zumindest bei den Preisen der Gasflaschen in Österreich. ;( ;( Ich dachte bei einem "Camping-Kochbuch" eher an Speisen, die leicht und schnell zubereitet sind und trotzdem gut schmecken. :zustimm: :zustimm:
Liebe Grüße
Sarah

Zahme Vögel träumen von der Freiheit, wilde Vögel fliegen
http://sarahcamp.jimdo.com/

franki100000

unregistriert

18

Dienstag, 31. Januar 2012, 10:05

:buchles:
Das Blech nun für 45 min. im Ofen bei 225°C backen.

Angenehmen Abend, ein sehr g'schmackiges Rezept - happert nur mehr an der Umsetzung.

deshalb meine etwas naive Frage: unser Womo ist relativ komfortabel ausgestattet,aber Backrohr hab ich noch keines gerfunden - muß jetzt mal nachgucken :buchles: , vielleich hab ich's übersehen......

Außerdem sind wir auf autark eingestellt, also Strom nur über Solar usw. ob das reicht?

lg


Ha,ha,ha........

Domnic,
wenn du lange genug suchst wirst du es schon finden,
und wenn es bei deinem Nachbarn ist. :zerkugel: :zerkugel: :zerkugel:

Ich denke Domnic, du kennst dich in deinem WOMO noch nicht so richtig aus. :nixwissen:

:zerkugel: :zerkugel: :zerkugel: :zerkugel: :zerkugel:

19

Dienstag, 31. Januar 2012, 11:37

Für die schnelle Küche unterwegs :jede Art von Nudeln mit Fertigsuppen oder Sossen aus dem Packerl ( Steinpilzs., Knoblauchcrem,Jägersosse usw.)als Spagettisosse mit weniger Wasser zubereiten und eventuell mit Faschiertem, Schinken oder Speck verfeinern. Geht schnell, ist sparsam und sehr variabel! Ich musste einmal als Begleitfahrzeug für fünf Radfahrer nach Sizilien 10 Tage lang jeden Tag ein Nudelgericht kochen (1 kg. Nudeln), sollte schmecken und abwechslungsreich sein. Meine Radler waren zu 90% begeistert. Einmal hat`s nicht so gemundet.

l.G.auffi

as61828

Schüler

  • »as61828« ist männlich

Beiträge: 61

Wohnort: Bez. Vöcklabruck, OÖ

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 31. Januar 2012, 12:23

Also Steinpilzsosse, Knoblauchsosse alles gut und schön, nur wo bekommst einen Jäger her für die Sosse, meint adolfo :geschirrspuel: :coolman: :coolman: :coolman: