Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Camper über 50. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

161

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 09:01

Das ist vollkommen richtig. Ich muss sagen, diese Anlage ist auf jeden Fall zu besuchen. Der Tempel war auf der Messe in Hannover ausgestellt und wurde dann hierher gebracht. Ein wunderschön angelegter Garten zmu flanieren und entspannen ist auch dabei. Wirklich einen Besuch wert. Leider sehen sie es nicht gerne, wenn man auf dem Parkplatz nächtigt.
Dazu ein kleiner Ausschnitt aus unserem Reisebericht Dänemark:
...Der heutige Morgen beschert uns ein besonderes Zuckerl: den Garten der Glückseligkeit - in Wiesent am Rand des Oberbairischen Waldes! Auf 9 Hektar wurde eine Gartenlandschaft geschaffen, deren Kernstück, der Nepal Himalaya Pavillon, auf der Expo 2000 in Hannover stand. Fast 4000 verschiedene Pflanzen, von denen rund 1000 ursprünglich im Himalaya beheimatet waren, wurden hier angesiedelt. Wasserläufe, Teiche, Brücken gebaut, Skulpturen fernöstlicher Kulturen integriert und so ein Zaubergarten voller Schönheit, Frieden und Harmonie geschaffen. (www.nepal-himalaya-pavillon.de) Irgendwann müssen wir uns aber doch trennen, so herrlich es auch ist, im kühlen Schatten zu sitzen und das Werk begabter Gärtner zu betrachten - so kommen wir nie heim. ....

162

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 13:22

Ich drängle mich halt wieder einmal dazwischen. Wo bin ich da?

Mc. Luis

Fortgeschrittener

  • »Mc. Luis« ist männlich

Beiträge: 515

Wohnort: Südliches OÖ

  • Nachricht senden

163

Freitag, 29. Dezember 2017, 09:01

Das ist ganz einfach.
Du bist bei den Erdpyramiden!
Rosi und Hans aus dem südlichen OÖ wünschen allen gute Reise ! :2-winke:

164

Samstag, 30. Dezember 2017, 07:50

Zitat von »MonkeyTwin«

Meinst du die Erdpyramiden in der Wüste Gobi???

Ich bin mit dem Login vom Kleinspatz eingestiegen.
Nicht die Jahre in unserem Leben zählen,
sondern das Leben in unseren Jahren zählt.

Mc. Luis

Fortgeschrittener

  • »Mc. Luis« ist männlich

Beiträge: 515

Wohnort: Südliches OÖ

  • Nachricht senden

165

Samstag, 30. Dezember 2017, 10:56

Du hast gefragt: wo bin ich da? Also bei den Erdpyramiden !!!
Wo diese Erdpyramiden sind, kann ich leider nicht beantworten !
Rosi und Hans aus dem südlichen OÖ wünschen allen gute Reise ! :2-winke:

166

Sonntag, 31. Dezember 2017, 08:56

:P :P :P

Ja, ja -Kommunikation ist schwer. Ich meinte natürlich nicht die Bodenformation, die sollte nur als Hinweis dienen. Die Frage hätte an sich lauten sollen: "Wo - in welcher Gegend, Land, Region, Bezirk oder Stadt bin ich hier?"
Im Übrigen, werden in der Gegend die Erdpyramiden nicht so genannt.
Nicht die Jahre in unserem Leben zählen,
sondern das Leben in unseren Jahren zählt.

167

Montag, 1. Januar 2018, 16:20

Erdpfeiler könnten die in der türkei sein oder im südtirol

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hj1960« (1. Januar 2018, 16:28)


168

Mittwoch, 3. Januar 2018, 06:56

Na wo denn nu?
Du bist auf dem richtigen Pfad!

169

Mittwoch, 3. Januar 2018, 13:35

Hallo, könnte hier gewesen sein !



haka

170

Mittwoch, 3. Januar 2018, 19:18

Du hast zwar nicht geschrieben wo das ist, dem Bild nach hast du aber die richtige Lösung.
Im Hintergund kann ich den Erciyes Dagi erkennen, der dafür verantwortlich ist, dass es die Feenkamine in Kappadokien gibt.

Zitat von »Wikipedia«

Bei Ausbrüchen der Vulkane Erciyes Dağı im Osten und Hasan Dağı im Südwesten der Region wurden seit dem Zeitalter des Neogens (Jungtertiär) vor gut 20 Millionen Jahren infolge der Eruptionen solche Mengen an Staub, Asche und Gestein ausgespieen, dass weite umliegende Landstriche hierdurch zahlreiche Meter hoch bedeckt wurden. Insbesondere aus den Staub- und Ascheablagerungen bildete sich im Laufe der Jahrmillionen eine Schicht aus dem sehr weichen Tuffstein, die in der Folgezeit bis in die heutigen Tage überwiegend durch Wind- oder Wassererosion wieder abgetragen wurde. An jenen Stellen, wo über der Tuffschicht härteres und somit erosionsbeständigeres Gestein abgelagert wurde, blieb der darunter liegende Tuffstein zumindest teilweise von erosionsbedingten Abtragungen verschont. So haben sich im Laufe der Zeit die heute zumindest in bestimmten Gebieten Kappadokiens das Landschaftsbild prägenden Feenkamine herausgebildet. Diese turmähnlichen Tuffsteinformationen, überwiegend mit einem aufliegenden und schützenden Deckstein versehen, können eine Höhe von 30 Metern und mehr aufweisen und erinnern optisch häufig an Spargelstangen oder an Phallussymbole.

171

Sonntag, 7. Januar 2018, 10:13

Ich hätte gerne von euch gewusst, wie diese Ansammlung von Häusern heißt und wo das Städtchen liegt.

172

Montag, 8. Januar 2018, 08:29

Eine kleine Hilfestellung: Ich treibe mich da in Spanien herum....

173

Montag, 8. Januar 2018, 13:53

könnte Hornos sein!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »haka« (8. Januar 2018, 13:58)


174

Montag, 8. Januar 2018, 21:40

Ja, das ist Hornos.

175

Donnerstag, 11. Januar 2018, 14:57

Ich mache einen neuen Versuch.
Wie heißt dieser Leuchtturm und wo steht er?

176

Donnerstag, 11. Januar 2018, 21:45

Cabo de Gata




177

Freitag, 12. Januar 2018, 06:41

Ja, das ist wieder richtig! Hast du auch ein Bild an dem wir uns vielleicht die Zähne ausbeissen können?

178

Freitag, 12. Januar 2018, 13:35

Zähne kosten viel Geld, daher etwas leichtes !




haka

179

Freitag, 12. Januar 2018, 14:53

Danke, dass du auf meine Geldbörse schaust. Da tut es wenigsten jemand. Mit der Lösung kann ich noch nicht dienen, aber ich werde mir Mühe geben.

180

Freitag, 12. Januar 2018, 15:07

Die Steilheit der Weinberge läßt an die Mosel denken, das Städtchen muss ich aber erst suchen!7
kleinspatz
Nicht die Jahre in unserem Leben zählen,
sondern das Leben in unseren Jahren zählt.

Zur Zeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher