Beiträge von peene

    Tag 20



    Kurs Süd West


    Frühstück



    nur noch leicht wellige Landschaften mit viel grün



    Rast



    Was machen sich die beiden Anderen heute ?



    und Mahlzeit



    wieder in Schweden



    und auf der E 45 , Inlandsvägen



    das Ziel des Tages



    Naturreservat Hornborgasjön , das Museum ist schon geschlossen




    Schwedens bekanntester Vogelschutzsee , im Vordergrund brütet ein Schwan



    ausgiebige Runde gedreht bei schönstem Sonnenschein







    und dort genächtigt , nächsten Früh allerdings dann gewaltiger Ökolärm

    die Wanderdünen in Leba (Polen

    Punktlandung :thumbup:


    Die Sahara Polens , mit ihrem besonders feinen und weißen Sand auch die bisher schönste Wanderdüne .

    Links im Bild ehemalige Baumwipfel


    40864768qd.jpg


    Strand gut


    40864769ag.jpg


    Der Ort Leba hat mehrere Campingplätze und ist voll auf Tourismus eingestellt . Einkaufsmärkte , Eisläden , Klimbimmläden und Fisch am Hafen usw .

    Nicht empfehelenswert ist es in den polnischen Sommerferien dort einzutrudeln , dann ist es proppevoll und es steppt bis morgens der Bär . Im Jahr 2017 über Wochenende Herrentag hatten wir dort ein kleines Treffen organisiert .


    40864770fm.jpg


    40864771ik.jpg


    40864772vy.jpg


    MonkeyTwin du bist

    Ich hatte gehofft, ihr habt den RB nicht so genau gelesen

    Hab ihn ja erst vor kurzem gelesen und schon recht genau . Lese gern Reiseberichte und der ist auch außergewöhnlich gut geschrieben :thumbup:Da bin ich ehrlich - das ist dem peene nicht so gegeben :(


    So , weiter gehts :)Vermute mal es ist nicht so schwer


    Im Jahre 2012 haben wir einen Schlenker weiter südlich gemacht . Vielleicht ist ja der ein oder andere Tip dabei .



    Latefossen



    Preikestolen




    Lysebotnvegen mit Abfahrt zum Lysefjord






    Telemarkenkanal Schleuse Vrangfoss



    Stabkirche Heddal





    und da ich als Jugendlicher die Bücher von Fridtjof Nansen und Thor Heyerdahl verschlungen habe , in Oslo Museumsinsel mit Fram - und Kon Tiki Museum






    es folgt dann weiter der Bericht vom Rest der Reise

    Zitat


    Als erstes machen wir einen T-Ban-Ausflug zur Kugel des Ericson-Gebäudes, auf dessen Außenhaut eine kleine Kugel mit den Passagieren auf einer raffinierten Konstruktion gen Himmel schwebt. Sky View heißt das Ganze sehr sinnig und ist äußerst spannend, denn natürlich ist diese Kugel durchsichtig und man kann das Geschehen genauestens verfolgen. Oben angekommen hat man einen großartigen Ausblick auf die umliegende Schärenlandschaft, der Innenstadtbereich mit den historischen Gebäuden ist aus dieser Höhe und Entfernung allerdings nicht auszumachen.


    Aber ganz genau hab ich den Bericht gelesen:)

    Tag 19



    Der Tag heute beginnt mit Stau



    Besuch Tvindefossen




    Baustelle und langsam dem Safatycar folgen



    Auf einer der größten Hängeseilbrücken über den Hardangerfjord





    durch einen Tunnel mit Kreisverkehr



    und machen Mittag am Hardangervidda Naturcenter




    gehen die Landschaftsroute Hardangervidda an , aber nicht viel gesehen außer Nebel und Schnee





    Danach ist die Landschaft nicht mehr so schroff



    den Tag beenden wir dann bei Lillehammer


    Tag 18



    Hier sollen auch mal die negativen Seiten des Campings gezeigt werden



    Auf CP sieht man ja heutzutage immer häufiger Herren abwaschen gehen . Dazu hat der Fischkopp 2 Theorien entwickelt .

    Entweder machen da die Frauen den Reifenwechsel oder sie wollen mal weg von ihre Olsch:/


    Frühstück , Rührei mit Speck und Zwiebeln





    Den Fliederstrauß aufm Tisch hat ein Gentleman recht preiswert besorgen können




    die Sonne lacht



    Also mit den Autos nach Flam Tickets kaufen



    mit dem Bus nach Gudvangen



    dort auf ein Schiff



    und eine Fahrt durch das 19 km lange Weltnaturerbe Naeroyfjord






    in den Aurlandsfjord



    an unserem kleinem Ort mit den Wohnwagen vorbei



    und wieder in Flam



    Mit den Autos gings dan zurück zum CP



    Grad legt eine kleine Fähre an



    Normal fahren die ja vorbei . Wenn Bedarf ist muss man den Knopf drücken und die Rundumleuchte geht an dann läuft die Fähre den Anleger an



    Spieleabend


    Die NorwegainStar verläßt am Abend den Fjord




    Ende des Tages

    Tag 17


    40840641ir.png


    Ich kanns nicht lassen und fahre nochmal die Stalheimskleiva


    40840643tt.jpg


    40840645na.jpg


    weiter die E 16


    40840646ob.jpg


    kurzer Stop in Gudvangen


    40840647bt.jpg


    Paar Kilometer ne schmale Strasse - mit Stau


    40840648ij.jpg


    und kommen in einen netten kleinen Ort mit nettem kleinem Campingplatz , Einchecken für 2 Tage


    40840685vr.jpg


    Mahlzeit


    40840686tq.jpg


    danach Ortsbegehung


    40840688ll.jpg


    40840690ry.jpg


    40840694gy.jpg


    alles recht übersichtlich


    40840697ag.jpg


    Schönes Wetter in Norge sollte man nutzen , also WW abgehängt und los


    40840760wy.jpg


    zum Stegastein


    40840765jj.jpg


    40840766gl.jpg


    40840767qa.jpg


    40840769cq.jpg


    Nun stand die Landschaftsroute Aurlandsfjellet aufm Programm aber wieder Pech - noch gesperrt


    40840783ml.jpg


    40840785du.jpg


    40840786dx.jpg


    wieder zurück und ein einigermaßen annehmbares Kaffeeplätzchen gesucht


    40840788ob.jpg


    40840790ha.jpg


    40840791eh.jpg


    Den Laerdalstunnel mit seinen 24,5 km und seinen drei Hallen müssen wir nun zweimal fahren










    Pause , nochmal gucken ob was Wertvolles angespült wurde


    40840816yx.jpg


    und wieder zurück


    40840817lg.jpg


    40840818qk.jpg


    Steuern den Ort Flam an , von hier fährt die berühmte Flambahn



    40840844uu.jpg


    das haben wir 2012 gemacht und soll ja die schönste Zugstrecke sein


    40840845ba.jpg


    40840847gy.jpg


    aber auch recht teuer und so bummeln wir etwas durch den Ort



    40840849nd.jpg


    40840851hw.jpg


    40840853om.jpg


    es ist schon spät und das Brot im Konsum auch alle



    40840884yi.jpg


    zurück zum Stützpunkt und gucken was es zum Abendbrot gibt


    40840887qq.jpg


    so das waren heute


    1x Gudvangatunnel 12 km

    2x Flujatunnel 5 km

    2x Laerdalstunnel 24,5 km


    macht dann gesamt 71 km Tunnelfahrt


    Das Kreuzfahrtschiff hat in Flam abgelegt und zieht an unserem CP vorbei


    40840888wl.jpg

    Muss aber zugeben das ich schon etwas neidisch bin, denn als Womofrischling durfte ich so etwas ja noch nicht erleben.

    Norwegen ist schon ne Klasse für sich . Dieses Jahr nimmst einfach zum Eingewöhnen und ab nächstes Jahr dann die grösseren Sachen . Aber nicht zu lange warten . Da wir auch immer bloß 3 Wochen Urlaub haben sind solche Törns schon etwas anstrengend aber am Ende fühle ich mich richtig gut . Wenn ich 3 Wochen auf einem Platz stehen würde im Urlaub , würde ich mich unwohl fühlen ob der verplämperten Lebenszeit . Also schön was im Winter planen und wenn Fragen sind fragen:)

    Viel Freude und Erlebnisse wünscht


    peene

    Tag 16



    Heute den ganzen Tag immer wieder mal Regen und auf den Pässen teilweise Schneefall



    Fahren einen kleinen Umweg und biegen auf die Landschaftsroute Gaularfjellet ein


    Stop am Likholefossen






    und dann wieder Schnee Schnee Schnee







    beim Utsikten dann ins Tal




    Nach dem Mittag gehts dann beim Künstlerort Balestrand über den Sognefjord




    Stabskirche Hopperstad



    Serpentinen Hoch



    und wieder Schnee :(




    Stop für eine Schneeballschlacht:)



    Dann gehts durchs Tal hinunter zur E 16



    Und da kommt etwas worauf ich mich schon ne ganze Zeit freute - wir biegen ab zur Stalheimskleiva



    Mit WW die Stalheimskleiva - es sind nicht bis zu 18% - es sind 18%



    1. oder 2. Gang kaum Bremswirkung - die ganze Zeit auf der Bremse gestanden





    Hab gestaunt wie lange meine beste Campermieze Luft anhalten kann :/


    Den Tag beenden wir dann hier


    Bei uns gabs 2 Tage Soljanka



    Diesmal mit Hähnchenbrust , Jagdwurst , Salami und Schlachtekraut .


    Gelegentlich mit an Bord beim Campen ist der Hobo mit Stahlpfanne



    und immer mit dabei von April bis Oktober ist der Minigrill



    gar nicht leicht, noch Fotos zu finden, die nicht sofort über Google dingfest zu machen sind

    Das ist mir gar nicht so wichtig und wenn dann noch paar Sätze zum Foto fallen lernt man was dazu und es ist ev ne Anregung :)


    sondern Wasser + Schiff: wo ist das

    Tasten wir uns ran:/

    Solche Himmel sind oft am Mittelmeer , der olle Saharastaub da drin . NO SMOKING auf dem Kutter bedeutet er hat Treibstoff , heizöl oder Ähnliches an Bord .

    Vermutung - er beliefert eine griechische Insel ?

    Tag 15



    wir verlassen Geiranger



    kleine Passstraße



    Sommerurlaub:)





    Hier stehen wir an der Landschaftsroute Gamle Strynefjell , aber leider noch gesperrt



    also umplanen , es geht hinunter in wärmere Gefilde





    Mahlzeit , heute gibts Speckbohnen




    weiter



    wieder kleiner Pass



    entlang den Fjorden



    kurzer Stopp am Gletscher



    und setzen Team Pitti am Gletschermuseum in Fjaerland ab . Sehr emfehlenswert und mit schönem Panoramafilm .

    Wir waren schon 2mal dort




    Wir machen inzwischen kaffee an einem Aussichtspunkt



    und besuchen das Bücherdorf Fjaerland





    holen unser Partnerteam vom museum ab und fahren zurück zum Gletscher , einem Ausläufer des Jostedalsbreen dem größten Gletscher Festlandeuropas





    Auf dem Weg zum Gletschersee müssen wir hier wieder kehrt machen zu den WW - anderes Schuhzeug ist nötig




    Im 2ten Anlauf klappts dann





    wieder zurück




    alle halbe Stunde knallt es laut im Tal und man kann solche Abgänge beobachten



    Wir stellen das Bier kalt und bleiben die Nacht hier




    Tag 14



    Geiranger


    Gegen 8 Uhr treffen meist die Kreuzfahrtschiffe ein




    Nach dem Frühstück gehts zum Aussichtspunkt Ornesvingen





    und hinüber zum Aussichtspunkt Flydalsjuvet



    Mahlzeit



    eine Hurtigrouten läuft ein




    Nachmittags dann eine Bootstour durch den Geirangerfjord



    Adlerstrasse , die wir gestern hinunter kamen



    Die sieben Schwestern , Fallhöhe ca 300m



    verlassener Bauernhof



    Der Freier gegenüber den Sieben Schwestern . Er wollte eine der sieben Schwestern heiraten , doch alle lehnten ab . Da nahm er sich ne Buddel Schnaps und betrank sich . Deshalb ist noch heute die Flasche um Wasserfall zu sehen .



    Abendbrot




    Gegen 20 uhr verlassen die Schiffe den fjord . Zum Abschied läßt der Ort Geiranger 3 Böllerschüsse los und die großen Schiffe antworten mit ihren Sirenen .

    Ganz hübsche Geräuschkulisse dann im Tal :)