Beiträge von laikus

    da ist die anlasslose Werbe-Kolonne wieder mächtig am Werk. Eigentlich müsstet ihr linkischen Link-Streuer doch den Satz kennen: rien ne va plus ?

    na ja, bei Dusche verstopft würde ich mir mit dem guten alten Pömpel helfen. Ich stamme halt noch aus einer Generation, in der man sich an "Schuster, bleib bei deinem Leisten" hielt, und da ist es keine Schande, seine Unkenntnis auf fremden Sachgebieten zuzugeben. Ich glaube, eher eine Stärke.


    Aber der Beitrag lässt mich rückschauend die Solaranlage bewerten:


    + wenn es nicht ganztägig fledermausgrau am Himmel ist, hat sie genau das getan, was ich wollte: den täglichen Verbrauch wieder in die Akkus einzuspeisen.

    + meist setze ich sie außen auf der Windschutzscheibe oder am Boden ans Auto angelehnt ein. Bei "vertrauenswürdigen" Plätzen auch wenn wir Radtouren machen, dann geht das Kabel durch einen Schlitz der Seitenscheibe.

    + ansonsten reichen gute Sonnenphasen von +/- 3 Stunden , zum hochpuffern auf Spannungswerte um 13 V, wenn wir erst nachmittags bis in den Abend das Paneel rausstellen.

    + die Kontrolle über die Bluetooth-App funktioniert sehr gut, allerdings nur unmittelbar ums Auto, in einem ca. 5-m-Bereich.


    - die Windanfälligkeit ist hoch. Eine Befestigung des Paneels am Boden oder auf der Scheibe ist immer zu empfehlen.

    - die Variante hinter der Windschutzscheibe hat sich nicht bewährt. Zwar ist die Ladung dann auch ausreichend, weil sie ja ununterbrochen arbeiten kann, aber das Ding ist zu schwer und zu unhandlich und damit ist mir die Fummelei zu lästig. Die Saugnäpfe halten das Gewicht nicht ausreichend und zudem ist die Halterung für mein Telefon/Navi ein Hindernis beim anbringen und wegnehmen.


    Nun werden wir sehen, wie sie sich in den Wintermonaten schlägt.

    Zahlreiche Fragen auf den Stellplätzen legen den Schluss nahe, daß diese Art der Solarnutzung noch nicht so weit verbreitet ist, wie man denken könnte.


    Horst

    ja gut, aber was ist ein Silberbarren, bzw. wie groß, wo bekommt man den ? Für ergänzende Tipps wäre ich dankbar.


    P.S. ich verwende für Silberbarren das generische Maskulinum, womit ohne Abstriche weibliche, männliche und tauchende Barren respektvoll adressiert sind.

    ich hoffe doch, das Wasser von 2011 (!) ist mittlerweile verbraucht :prost:

    Ich habe diese Silberboje von Certinox im Tank, einmal im Jahr mit Zitronensäure (Pfennigsartikel von Heitmann) alles durchspülen. Wasseranlage ist sommers wie winters in Betrieb.

    Besitze noch die eigenen Zähne, daher Corega-Tabs Fehlanzeige.

    Hallo, willkommen.

    Heißt "Jeep" Jeep oder SUV ? Mir ist dieses Jahr aufgefallen, daß die Dachzelt-Fraktion häufiger anzutreffen ist. Minimalismus hat halt auch, vor allem praktische Vorzüge.


    A propos Kroatien: nach dem wir vergangenes Jahr den Dezember an der Costa Brava verbrachten denken wir jetzt über die Adria, Gegend um Vrsar nach. Hast Du schon im Winter Zeit in HR verbracht ?


    Gruß aus Kehl,

    Horst

    erst heute gesehen, war ein paar Tage in Karlovy Varx / CZ.


    Wenn Du über Strassburg-Süd (Pflimlin-Brücke) fährst, umfährst Du die Stadt Strassburg. Nur über die Europabrücke in Kehl kämst Du in die Umweltzone.


    Soweit ich weiß, wird aber erst ab Januar 2023 wirklich kontrolliert.

    die Internetseite zur Bestellung der Vignette ist auch auf deutsch vorhanden. Ansonsten tun sich Franzosen aus Prinzip schwer damit, etwas anderes als französisch zu sprechen oder zu verstehen (auch wenn sie letzteres oft doch können)

    Oui.

    Die "Crit d'air" brauchst du vor allem in Stadtgebieten, Welche das sind, lässt sich leicht gurgeln. Da ich an der Grenze wohne und sehr oft in F bin, habe ich sie. Geht recht reibungslos.

    Die Stadt Straßburg ist seit kurzem auch Umweltzone, also Plakettenpflichtig. Ist ca. 6 km von meinem Wohnort entfernt.

    Für's Pedelec brauche ich (noch) keine. :)

    Zunächst besten Dank für die Beiträge und Empfehlungen. Ich habe gestern nicht geantwortet, weil ich heute den Termin für die Installation hatte. Und zwar habe ich mich für folgende Konfiguration entschieden:

    - Solartasche 12 V, 120 WP-HV Sun-Folder

    - Smart Solar Laderegler MPPT 75/10 VictronEnergy

    - Montage und Kleinteile

    zum Preis von € 608,00


    Mir war und ist klar, dass es ein Kompromiss ist, aber eine fest verbaute Dachanlage wollte ich nicht. Wie schon zuvor geschrieben, will ich damit die kleinen Tagesverbräuche abpuffern, was im Sommer auch gelingen dürfte. Bei Heizbetrieb und wenn die beiden Pedelecs tanken müssen, ist halt Landstrom notwendig.

    Weil die Akkus jetzt voll sind, kann ich die Leistung im Nachladebetrieb natürlich noch nicht abschätzen. Auf meinem Telefon kann ich u.a. folgende Werte ablesen:

    - Solar = 40,20 V

    - Batterie = 13,59 V

    - Zustand = Float

    Das Paneel befindet sich hinter der (nicht ganz sauberen Windschutzscheibe, der Blütenstaub halt :() und ist mit Saugnäpfen befestigt.

    Das mit der App finde ich praktisch, auch wenn ich viele der gezeigten Werte (noch?) nicht interpretieren kann.


    Soweit also der Stand der Dinge. Je nachdem werde ich weiter berichten, wenn ich dann unterwegs bin und die diversen Verbraucher anliegen.


    Horst :sonnenschein:

    Liebe Kolleginnen und Kollegen,


    vor wenigen Wochen in der Champagne musste ich nach 4 Tagen von einem Stellplatz ohne Landstrom zur "Notbetankung" auf einen anderen Platz wechseln. Daraufhin überlege ich nun, eine mobile Solaranlage anzuschaffen.

    Die Ist-Situation:
    teilintegriertes Wohnmobil, 6 m lang, 2 x Exide ES 950 Aufbaubatterie (vier Jahre alt), Verbraucher Heizung Truma, LED-Beleuchtung, TV, Wasserpumpe.

    die Wunsch-Situation:
    Verlängerung der autarken Standzeit, besonders in Heizperioden, keine Dachanlage, Möglichkeit auch bei Abwesenheit vom Mobil die Anlage hinter der Windschutzscheibe zu betreiben.

    Gibt es dazu Meinungen ? Habe mich etwas eingelesen und denke ein Betrag von +/- 1.000 € wird nötig. Ich verlinke hier bewusst keine Produkte, um eure Meinung nicht zu beeinflussen. Die Installation kann ich nicht selbst machen, bin elektrotechnisch ein Neandertaler.


    Horst


    P.S. den etwas älteren, hier verlinkten Artikel aus 2015/promobil habe ich gelesen.

    stimmt, wir haben uns mit den Eltern geeinigt, daß jeder Zwerg ein Spielzeug einfacher Wert und ein Schokoladengeschenk bekommt. Das ist überschaubar, die Kinder freuen sich und es findet keine Geschenkpapier-Orgie statt.

    Zum Geschmack kann ich nix sagen, weil ich weder von Ackerzucht noch von Viehbau Ahnung habe. Der Verzicht auf Stanniol wäre ja umweltgerecht und wenn Du sie probiert hast und vom Geschmack nicht angetan warst, verzichte ich lieber ganz drauf. :/

    ein frohes Osterfest allerseits, wir sind mit Tochter, Mann und zwei Enkeln (10 + 8) ausgebucht.


    Bin allerdings noch am Grübeln, ob es im neudeutschen Korrektsprech noch der Osterhase heißen darf. Oder die oder das Osterhase. Oder der Osterhase (m/w/d).

    Aber egal, Hauptsache, er kömmet, Rasen muss ich noch mähen.

    das denke ich auch. Unser Leben ist immer und überall von Gefahren umgeben. Reale Ereignisse sind natürlich ein Grund, eine Reise aufzuschieben oder abzusagen. Aber mit "wenn-aber-oder-könnte-sollte-hätte-müsste" machen wir uns nur das Leben schwer.