Beiträge von womofan

    Danke, jetzt funzt er. :)

    Wäre allerdings nichts für uns, zuviel Bastelei.

    Wir mögens eher bequem und kuschelig, nix futuristisches. :)

    Ankommen, Strom dran und Camping beginnt.

    Mir ist schon das ausfahren der Markise in 99 von hundert Fällen zu umständlich.

    Maximal noch den Fußabstreifer vor die Tür, das reicht dann aber auch schon

    zum Wohlfühlen.

    Servus und willkommen hier in diesem angenehmen Forum.

    Mit was seid Ihr denn unzterwegs ,

    Wohnmobil, Wohnwagen oder Zelt ?

    Wenn wir etwas mehr über Euch wissen, können wir auch gezielter

    mit Rat und Tat helfen.

    Einfach fragen, wenn es Fragen gibt. :)

    Schmorkohl mit Hackfleisch gemischt und Tüften


    40766731ur.jpg


    Gaaanz wichtig Kümmel , große Schüssel , großen löffel und für zwei Tage kochen;)

    Gibts bei uns auch regelmäßig und genau so, allerdings mit Nudeln drin. Keine "Tüften". :)

    In Österreich und auch in Süddeutschland gibts keine Tüften,

    da heißen sie Erdäpfel oder Kartoffeln. :)

    Herzlichen Dank

    für die guten Tips! :thumbup::dafuer::danke:

    Sobald wir wieder los können, steht der Hohe Norden ganz weit oben auf unserer Tourenliste :womo:

    Heringssalat Pommern

    Matjesfilet vom Werksverkauf kleine Fischfabrik in der Nähe

    40736605mr.png

    Ich freue mich schon darauf, wenn wir mal wieder im Norden sein werden,

    bei Fischern und in Fischgeschäften einkaufen zu können.

    Dann steht auch wieder Aal auf der Speisekarte,

    der bei uns zunehmend weniger angeboten wird und wenn,

    dann nur zu horrenden Preisen.

    Danke für den Link, :thumbup:

    wir haben keine Probleme mit dem Strom unterwegs,

    weil wir 2 x 100 wp auf dem WOMO Dach haben,

    welche locker die 2 x 95 Ah AGM Batterien füllen, wenn die Sonne scheint.

    Dazu kommt, dass wir nur sehr selten und wenn überhaupt nur

    sehr kurz frei stehen.

    Im Nachhinein betrachtet, hätten wir die beiden Platten garnicht gebraucht.

    Hallo Frank,

    ich habe das hier von Herrn Lünenbach gezeigte Aufbauschloss sowie die hier gezeigte

    Kettensicherung für das Fahrerhaus. https://mobisil.de/

    Damit sind wir bisher von "Einsteigern" verschont geblieben, siehe meinen Eröffnungsbeitrag.

    Beide "Extras" kann ich sehr empfehlen.

    Herr Lünenbach hat dass Knowhow von Herrn Zischke (Oelmühle in Burscheid) übernommen,

    der diese Dinge jahrelang erfolgreich in Wohnmobile aller Art verbaut hat,

    bevor er starb.

    Auch diese Sicherung scheint, so einfach wie sie ist,

    so wirkungsvoll ist sie: https://tuersicherung-elefant.…le/modelleuebersicht-d-f/

    Darf man hier auch schreiben, wenn man nichts ernsthaftes

    zu jammern hat?

    Wir sind froh, bisher gut durch diese absurde Zeit gekommen zu sein.

    Gerade die letzten sonnigen Tage haben uns sehr gut getan.

    Schon einiges gegartelt und stundenlang auf Terrassien gelegen :)

    Einer unserer Freunde war wg. Covid 4 Wochen im Koma auf der Intensivstation.

    Seiner Frau kündigte man an, er käme als Pflegefall nach Hause.

    GsD erholt er sich sehr viel besser, als alle befürchteten.

    Ein zweiter sehr guter Freund, 82 Jahre hat 3 Baypässe bekommen,

    Er fühlt sich wie neugeboren.

    Er hatte schon seit Jahren große Probleme, ist aber nicht zum

    Arzt gegangen, er ist selber Arzt.......... ;)

    Wir kochen generell überhaupt nicht, nur meine Frau kocht. :D

    Mir bleibt nur den Tisch zu decken und nach dem Essen alles abzutragen,

    damit die Spülmaschine zu füttern und wieder zu entleeren. :)

    Ich kann nicht kochen, mir macht es einfach keinen Spaß,

    dafür kocht und backt meine Frau sehr gerne und sehr gut.

    Sie ist darin ein Naturtalent,

    sie hat es wohl von ihren böhmischen Vorfahren mütterlicherseits ererbt. :)

    Beide schätzen wir auch die leichte italienische Küche mit allerlei Nudelgerichten,

    frischen Salaten und frischen Gemüsen.

    Heute Abend gibts bei uns Wildlachs mit Reis und Tomatensalat.

    Fisch in allen Variationen steht bei uns an erster Stelle, sowohl kalt (geräuchert)

    als auch warm.

    Hingegen tierische Produkte max. 10 %.

    Mittags essen wir generell nichts, ein normales Frühstück muß bis 17.00 ausreichen,

    tut es auch.

    Eventuell hin und wieder zur Kaffeezeit ein kleines Gebäckstückchen,

    z.B. ein kleines Quarkbällchen oder ähnliches, aber selten.

    Eventuell mit einem Föhn die Klebereste erwärmen und dann ablösen.

    Danach mit Speiseöl einweichen und was übrig bleibt,

    weg rubbeln.

    Mit Lösungsmittel jedweder Art wäre ich vorsichtig oder wie die Hersteller immer empfehlen,

    an einer Stelle ausprobieren, die man nicht gleich sieht.

    Mittel, die den Lack angreifen können, würde ich nicht benutzen.

    Hallo Freddy,

    im großen und ganzen stimme ich Dir ja gerne zu.

    Leider ist bei der Auflastung nicht alles Gold was glänzt.

    Wir fahren mehrmals im Jahr über den Brenner bzw auch mal an den Wofgangsee.

    Über den Brenner macht die Inntalautobahnmaut 95.- € ,

    das Pickerl wohl nur 10% davon.

    Ri. Steiermark sind da schnell mal 150.- € weg.

    Tja und bevor wir an die Grenzen kommen,

    fahren wir in D fast ausschließlich im LKW Überholverbot.

    Hin und wieder halten wir uns nicht daran, aber halt immer mit Bauchweh,

    denn wenn wir erwischt werden, wird es teuer.

    Wir haben keine Enkel, könnten also problemlos auch unter 3,5 t fahren.

    Die vielen Extras die wir jetzt im WOMO haben, brauchen wir, wie wir heute wissen,

    bei weitem nicht alle.

    Die EU bräuchte nur die 3,5 t Grenze auf 4,25 t erhöhen

    und allen wäre geholfen.

    Den Herstellern, den Händlern und den Kunden, egal ob jung oder alt.

    Wünsche noch eine schöne Woche und gesund bleiben. :)

    So ist es.

    Außerdem bedeutet eine Auflastung enorme finanzielle und andere Nachteile als da sind:

    Deutlich höhere Maut besonders in Österreich,

    LKW-Überholverbot über 3,5 t in vielen Ländern,

    Geschwindigkeitsbegrenzungen,

    Jährl. TÜV mit steigenden Kosten und Gefahr von Motorschäden

    durch minutenlanges Vollgas geben wg. der Abgasprüfung.

    So hohe Drehzahlen wie bei der Abgasprüfungen erlebt unser WOMO sonst nie.

    Ich würde nicht noch einmal ein > 3,5 t Reisemobil kaufen.